Begrüßt wurden die Neuankömmlinge mit einer Ansprache von Rektorin Ingeborg Mühldorfer, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule. In ihrer Begrüßungsansprache forderte die Rektorin die Studierenden dazu auf, ihre Erfahrungen ins Studium einzubringen und mit anderen zu teilen. "Studieren ist ein laufender aktiver Prozess, getrieben durch Selbständigkeit, Eigeninitiative, Teamgeist und Disziplin." Neben der Praxisnähe zeichne die Hochschule vor allem eine intensive Betreuung aus, betonte Mühldorfer. Rund 80 Professoren, 200 Lehrbeauftragte und 200 Mitarbeiter stünden den Studierenden zur Seite.

Die insgesamt 3448 Studierenden verteilen sich im Sommersemester auf zwölf Bachelorstudiengänge sowie acht weiterführende Masterstudiengänge. Drei berufsbegleitende Online-Masterstudiengänge sowie ein online-basiertes Zertifikatsprogramm und das ebenfalls online-basierte Studium Initiale runden das Angebot ab. 79 Prozent der Erst- und Neueinschreiber belegen einen Bachelorstudiengang, 18 Prozent einen Masterstudiengang und drei Prozent absolvieren ein Auslandssemester. 92 Prozent der Studienanfänger leben in Deutschland, 86 Prozent stammen aus Baden-Württemberg, 69 Studierende kommen aus dem Zollernalbkreis, 36 aus dem Landkreis Sigmaringen. Der Frauenanteil liegt bei 37 Prozent.