Linzgau

Neueste Artikel
Kreis Sigmaringen Volksverhetzung und Pornografie – Amtsgericht verurteilt 27-Jährigen zu Geldstrafe
Eine lange Liste an Anklagepunkten gegen einen 27-Jährigen musste das Amtsgericht Sigmaringen abarbeiten. Welches Bild der Verteidiger bei der Verhandlung bot und warum sogar Ex-Kanzlerin Angela Merkel eine Rolle spielte.
Ein 27-Jährigen wurde im Amtsgericht Sigmaringen wegen Volksverhetzung verurteilt.
Schwenningen Landgasthof Unger-Quarleiter in Schwenningen schließt endgültig zum Jahresende

Die Gemeinde Schwenningen verliert eine Traditionsgaststätte. Die Familie Unger-Quarleiter geht in den Ruhestand und hat das Gebäude verkauft. Möglicherweise gibt es nach einem Umbau im Frühjahr eine Neueröffnung mit anderen Betreibern.
Familie Unger-Quarleiter nimmt zum Jahresende Abschied von ihrer Gaststätte. Das Bild zeigt hinten das Wirtsehepaar Norbert Quarleiter und Beate Unger-Quarleiter. Vorne die Töchter (von links) Justine und Rosalie mit dem Bild ihres Opas Friedrich Unger, der vor 65 Jahren das Haus erbaute und das Cafe Unger eröffnete.
Baden-Württemberg Bombenexplosion in München: Schwerverletzter Mann ist ein 62 Jahre alter Bauarbeiter aus dem Zollernalbkreis
Nach der Explosion einer Fliegerbombe in München ist am Donnerstag bekannt geworden, dass es sich bei einem der vier Verletzten um einen Mann aus Baden-Württemberg handelt. Nach Angaben der Polizei stammt der 62 Jahre alte Bauarbeiter aus dem Zollernalbkreis.
Ein durch die Detonation stark beschädigter Radlader ist einen Tag nach der Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle an der Donnersbergerbrücke zu sehen.
Zollernalbkreis Zollernalbkreis und Stadt Meßstetten wehren sich entschieden gegen erneute Landeserstaufnahmestelle
Die Planung des Landes Baden-Württemberg, in der ehemaligen Zollernalbkaserne wieder eine Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge einzurichten, wird vom Zollernalbkreis und der Stadt Meßstetten abgelehnt. Es gebe eine Vereinbarung, die dies ausschließt. Notfalls werde man die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen. Der Plan des Landes gefährde den „Industriepark Zollernalb“, der auf der Zielgeraden ist.
Das Gelände der ehemaligen Zollernalb-Kaserne in Meßstetten soll ein interkommunaler Industrie- und Gewerbepark, der „Industriepark Zollernalb“, entstehen. Die Wiedereinrichtung der LEA würde diesen Prozess empfindlich stören.
Zollernalbkreis Sie soll die Vorherrschaft der Schwarzwälder Kirsch brechen: Ein schwäbischer Konditor hat die Neckar-Alb-Torte erfunden
Die Tortenschlacht zwischen Württemberg und Baden: Die Schwarzwälder Kirsch kennt jeder, die Schwäbische Alb hatte kein eigenes Gebäck – zumindest bisher. Ein Konditor aus dem Zollernalbkreis will das jetzt ändern.
Konditormeister Heiko Baier mit der neuen Neckar-Alb-Torte. Sie wird von einer nachempfundenen Silberdistel gekrönt.
Kreis Sigmaringen Frauen-Union erwartet wertschätzendes Miteinander auf Augenhöhe von der CDU
Silke Kurz wurde beim Bezirksdelegiertentag der Frauen-Union Württemberg-Hohenzollern als Vorsitzende für zwei Jahre bestätigt.
Der Vorstand der Frauen-Union (von links): Susanne Wetterich (Landesvorsitzende), Monika Hipp, Conny Rebholz, Anna-Elisabeth Heller, Cornelia Hohmann, Silke Kurz, Diana Arnold, Isolde Weggen, Steffi-Melanie Kemmler, Kerstin Specht, Christine Jerabek, Sonja Stephan, Christine Lambrecht, Brigitte Roll, Annette Widmann-Mauz MdB (Bundesvorsitzende).
Zollernalbkreis Impfzentrum in Meßstetten schließt nach 252¦Tagen
184¦572 Impfdosen sind in 36¦Wochen im Impfzentrum in Meßstetten verabreicht worden. Gelobt wurde vom Landrat des Zollernalbkreises Günther-Martin Pauli die außergewöhnlich erfolgreiche Arbeit des Teams, das es schaffte, durch ständige organisatorische Verbesserungen in besten Zeiten über 1000 Impfungen pro Tag mit der Hälfte der vom Sozialministerium vorgesehenen Ärzteanzahl durchzuführen. Die weiteren Impfungen übernehmen jetzt die niedergelassene Ärzte.
Die symbolische Schließung mit (von links) Stefan Hermann, Landrat Günther-Martin Pauli und dem Stabsteam Michael Gomeringer, Vanessa Ellis und Marco Pscheid.
Zollernalb-Sigmaringen Missglückte Negativkampagne: Die Organisation Campact wollte Thomas Bareiß kippen und Kretschmann zum Mandat verhelfen – jetzt erklären sich die Aktivisten zu ihrem Scheitern

Der Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen sollte durch eine von Berlin gesteuerte Kampagne umgedreht werden, deren Stil nicht einmal Bareiß-Gegenkandidat Johannes Kretschmann (Grüne) gefiel. Doch warum suchte sich die Organisation überhaupt dieses Wahlkreis aus und sparte dabei auch nicht mit grenzwertigen Aktionen? Jetzt hat sich Campact dazu erklärt.
Thomas Bareiß (links) oder Johannes Kretschmann? Campact wollte Kretschmann helfen, dieser fand die Kampagne aber unpassend.
Links
Rechts
Top Themen