Nachrichten aus Zollernalbkreis

15.11.2017 | Zollernalbkreis

Autofahrer kracht bei Meßstetten gegen Betonpoller

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Dienstagabend auf dem Hartweg gegen mehrere Betonpoller gefahren und hat sich dabei erheblich verletzt. Der 23-Jährige fuhr in Richtung Truppenübungsplatz, als er in einer lang gezogenen Rechtskurve wegen zu hohem Tempo und seiner Alkoholisierung zu weit nach links kam, teilt die Polizei mit. Dort standen ihm zwei Betonpoller der Bundeswehr im Weg. Ungebremst krachte er gegen die Poller.

26.10.2017 | Zollernalbkreis

Hausbewohner kommen nach Feuer in Kliniken

Zum Vollbrand eines Wohn- und Ökonomiegebäudes in Leidringen kam es am frühen Donnerstagmorgen. Die vier Bewohner – Vater, Mutter, Sohn und Enkel im Alter von 12 bis 57 Jahren – wurden durch die Brandgeräusche geweckt und konnten sich noch vor dem Eintreffen der von ihnen verständigten Feuerwehr ins Freie retten, teilt die Polizei mit.
Regierungspräsident Klaus Tappeser würdigt das starke ehrenamtliche Engagement der Meßstetter in den drei Jahren der Landeserstaufnahmestelle. <em>Bilder: Hermann-Peter Steinmüller</em>

01.10.2017 | Zollernalbkreis

Festakt zum Ende der Landeserstaufnahmestelle in Meßstetten

Die Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Meßstetten ist Geschichte. Zwei Tage nachdem die letzten Asylsuchenden die Einrichtung in der ehemaligen Zollernalb-Kaserne verlassen hatten, wurde die Einrichtung im Rahmen eines Festaktes offiziell aufgelöst. In den drei Jahren ihres Bestehens haben rund 28 000 Männer, Frauen und Kinder die Einrichtung auf dem Heuberg durchlaufen. Sie kamen aus Syrien, dem Irak, dem Iran, aus Afghanistan, Eritrea, Somalia, Serbien und aus dem Kosovo.