Wald Schüler stimmen mit Konzert auf Weihnachten ein

Beim Adventskonzert der Heimschule Kloster Wald sind Chor, Orchester, Musiker und Solisten mit dabei.

Das Adventskonzert der Heimschule Kloster Wald stimmt alljährlich auf Weihnachten ein. In der voll besetzten Pfarrkirche St. Bernhard boten das Schulorchester, der Chor der Mitarbeiter, der Chor der Mittel- und Oberstufe, Musiker und Solisten ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Konzert. Das Programm hatte Martin Herr zusammengestellt.

Mit engelshellen Stimmen eröffnete der Chor der Mittel- und Unterstufe unter der Leitung von Guido Haas das Konzert mit dem "Angels' Carol" von John Rutter für dreistimmigen Chor. Martin Herr begleitete am Klavier. Von der Empore stimmte das Gitarren-Duo Rebecca und Larissa Zöllner "Notturno" von Ferdinando Carulli an. "Sei stille dem Herrn" aus dem Oratorium Elias bat Solistin Anna von Quadt. Mancher Zuhörer schloss genießend die Augen zur "Prélude" von Johann Sebastian Bach für "Cello solo" von der Empore. Gefühlvoll intonierte Sopranistin Pauline Hoheisel "Mariä Wiegenlied", bevor sie mit Anna von Quadt das zweistimmige "Kindelein zart" vortrug. Wieder von der Empore erklang "Noël" von Bertold Hummel für Violine, Viola und Cello, in der die bekannten Weihnachtslieder "O du Fröhliche" und "Stille Nacht" zu erkennen waren.

Schwester Herrad Kientz (links) nahm die Spende stellvertretend für die indischen Lioba-Schwestern von Anita Haas entgegen.
Schwester Herrad Kientz (links) nahm die Spende stellvertretend für die indischen Lioba-Schwestern von Anita Haas entgegen. | Bild: Sandra Häusler

Mit einem vierstimmigen Adventjodler von Lorenz Maierhofer eröffnete der 15-köpfige Mitarbeiterchor unter der Leitung von Sieglinde Seifarth seine Darbietung, ließ den getragenen Kanon "Da pacem Domine" folgen und schloss mit einem freudigen, vierstimmigen "Joy to the world" von Georg Friedrich Händel. Die Ouvertüre zur Oper "Die Zauberflöte" und das Finale aus der Sinfonie Nr. 41 von Wolfgang Amadeus Mozart in einer Bearbeitung für Streichorchester ließ das Schulorchester unter Leitung von Gudrun Hafner erklingen. Zur Begleitung von Martin Herr an der Orgel stimmte der Chor der Mittel- und Oberstufe unter der Leitung von Guido Haas "Puer natus in Bethlehem" und "Gloria, Sanctus und Benedictus" aus der Messe in A-Dur für Frauenchor, Orgel und Orchester von Josef Gabriel Rheinberger zum großen Finale an.

Nach dem lang anhaltenden Applaus dankte Schulleiterin Anita Haas den Akteuren "für dieses großartige Werk und die stimmungsvolle Musik zur Adventszeit". Diese sei ein großes Geschenk und eine großartige Leistung der Schülerinnen, neben den schulischen Anforderungen, unterstrich die Oberstudiendirektorin. Traditionell wird zum Ende des Adventskonzertes der Erlös aus dem Adventsbasar an der Heimschule übergeben. Dies übernahm dieses Jahr die Schulleiterin Anita Haas. Der Adventsbasar sei ein richtig schöner Nachmittag und mit einem Erlös von 9600 Euro ein voller Erfolg gewesen, unterstrich sie und dankte dem Organisationsteam, sowie den Schülerinnen für ihr "einsatzfreudiges Vorbereiten des Adventsbasars".

Sopransängerin Pauline Hoheisel trug beim Adventskonzert der Heimschule Kloster Wald ein Solo vor.
Auch Sopransängerin Pauline Hoheisel gab beim Adventskonzert ein Solo zum Besten. | Bild: Sandra Häusler

Ein Drittel des Erlöses geht jedes Jahr an das Kinderheim St. Nikolaus im rumänischen Peciu Nou, das Schwester Itta van Berkum OSB gegründet hat. Rund 50 Kinder und Tageskinder leben dort. "Die haben da ihr Zuhause", unterstrich Schwester Itta im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Ein Drittel des Erlöses verbleibt an der Schule. Ein Drittel wird für die Unterstützung vieler Projekte der indischen Lioba-Schwestern genutzt. Die Oberin des Konvents, Schwester Herrad Kientz, unterstrich: "Habt ganz herzlichen Dank für gar alles, für das gelungene Konzert und Adventsbasar. Beides ist wichtig für Menschen, die sich Christen nennen." Andreas Lapp, Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, war unter den Zuhörern. Seine Tochter besucht die Heimschule. "Großartig, was ihr macht", wandte sich der Honorarkonsul an die Ordensschwestern.

Ausführende und Spenden

  • Theresa Fleig (Cello), Noemi Gerster (Cello), Guido Haas (Klavier), Martin Herr (Orgel und Klavier), Pauline Hoheisel (Sopran), Anna von Quadt (Sopran), Larissa Zöllner (Gitarre und Violine), Rebecca Zöllner (Gitarre und Viola), Schulorchester unter der Leitung von Gudrun Hafner, der Chor der Mitarbeiter unter der Leitung von Sieglinde Seifarth, der Chor der Mittel- und Oberstufe unter der Leitung von Guido Haas.
  • Beim Adventskonzert wird traditionell der Erlös aus dem Adventsbasar an der Heimschule Kloster Wald übergeben. Der Erlös des diesjährigen Adventsbasars beläuft sich auf 9600 Euro. Jeweils ein Drittel geht an ein Kinderheim in Rumänien, Projekte der indischen Lioba-Schwestern und verbleibt an der Heimschule.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Regionale Kalender vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Wald
Wald
Wald
Wald
Wald
Wald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren