Sigmaringendorf Stammzellenspender für leukämiekranken Jungen gefunden

Für den elfjährigen Arda aus Sigmaringendorf gibt es Hoffnung – für den an Blutkrebs erkrankten Jungen wurde ein Stammzellenspender gefunden. Die lebensrettende Transplantation soll schon Ende April stattfinden.

Für den elfjährigen Arda aus Sigmaringendorf, der an Blutkrebs erkrankt ist, wurde ein Stammzellenspender gefunden. Die lebensrettende Transplantation findet schon Ende des Monats statt. Diese diesen phänomenalen Neuigkeiten krönen eine einzigartige Gemeinschaftsaktion im Kreis Sigmaringen, die vom TSV Sigmaringendorf/Laucherthal initiiert wurde, und die bundesweit, ja europaweit, viel Aufmerksamkeit erregt hatte.

Für den elfjährigen Arda wurde ein Stammzellenspender gefunden.
Für den elfjährigen Arda wurde ein Stammzellenspender gefunden. | Bild: TSV Sigmaringendorf

Unter dem Motto "Arda sucht Helden" hatte der Verein für seinen elfjährigen Nachwuchsfußballer Arda, bei dem am 17. Oktober 2017 Leukämie diagnostiziert worden war, am 24. März eine Typisierungsaktion organisiert, die alle Erwartungen übertraf. Rund 2800 Menschen ließen sich in der Donau-Laucherthalle als potenzielle Stammzellenspender registrieren. Ebenso überwältigend war die Spendenbereitschaft, denn die Laboruntersuchung jeder Spende kostet 35 Euro: "Ende der Woche hatten wir 62 000 Euro auf dem Konto", berichtete TSV-Vorsitzender Andreas Bauer im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Er hatte die gute Nachricht am Freitagvormittag erhalten und abends fand, schon länger festgelegt, die Hauptversammlung der Fußballabteilung statt, an der auch die Eltern von Arda teilnahmen. "Sie bedankten sich beim Verein, allen Helfern und Spendern für die überwältigende Hilfsbereitschaft", erzählt Bauer.

Und dann informierte er seine Mitglieder, dass für Arda tatsächlich ein genetischer Zwilling gefunden wurde, was eine unglaubliche Begeisterung auslöste: "Das war ein sehr, sehr emotionaler Moment", ist Bauer dieser Gänsehautmoment durch den Telefonhörer anzuhören. Genauso so euphorisch reagierte Schlager- und Entertainmentstar Anita Hofmann, die sich an der Typisierungs- und Spendenaktion im März beteiligt hatte und am vergangenen Freitag ihren Geburtstag feierte. "Ich habe angerufen, ihr zum Geburtstag gratuliert und die Nachricht vom Spender erzählt", berichtet Andreas Bauer, dass die Musikerin angesichts dieser Nachricht völlig aus dem Häuschen war.

Anita Hofmann beteiligte sich an der Typisierungs- und Spendenaktion für Arda.
Anita Hofmann beteiligte sich an der Typisierungs- und Spendenaktion für Arda. | Bild: privat

Ob der Spender, der schon seine Einwilligung zur Operation gegeben hat, bei der Typisierungsaktion in Sigmaringendorf oder der am 11. April in der Albkaserne Stetten a.k.M. durchgeführten Aktion stammt, ist eher unwahrscheinlich. Die einzigen Daten, die man TSV-Chef Bauer mitgeteilt hat, sind, dass der Spender Jahrgang 1992 ist und die Stammzellen mit Arda eine 90-prozentige Übereinstimmung aufweisen. In den nächsten Wochen wird es noch weitere Typisierungsaktionen geben, unter anderem in Duisburg, die nach dem Aufruf des TSV, dass Arda Helden sucht, organisiert wurden.

Die letzten Proben von der Typisierungskation in Sigmaringendorf werden Anfang Mai ausgewertet sein, die auch von der DKMS als Riesenerfolg gelobt wurde, auch weil dadurch wichtige Aufklärungsarbeit geleistet wurde. Das Konto ist noch ein paar Wochen geöffnet. "Wer also noch spenden möchte, kann dies immer noch tun, denn die Registrierungsaktion verursachte Kosten von rund 105 000 Euro, die die gemeinnützige DKMS tragen muss", erläutert Andreas Bauer.

Wenn Arda die Stammzellenoperation gut übersteht und wieder fit ist, dann wartet eine besondere Begegnung auf ihn. Sinan Gümus, Fußballprofi bei Galatasaray Istanbul, der lange Jahre auch beim SC Pfullendorf spielte, hat von der Aktion erfahren und wird mit dem Jungen bei einem Benefizspiel im kommenden Jahr gemeinsam kicken. "Die Schwester von Sinan Gümus war bei unserer Aktion als Helferin im Einsatz und hat ihren Bruder per Video informiert und gebeten, dass er dem Jungen den Wunsch erfüllen soll, sich mit ihm zu treffen", erzählt Andreas Bauer. Der Fußballer hat zugesagt, und so wird es 2019 ein besonderes Benefizspiel geben, dessen Erlös selbstredend für einen guten Zweck bestimmt ist. "Wir freuen uns, Arda bald wieder gesund in unseren Reihen zu begrüßen, und können es kaum erwarten mit den Planungen für das Benefizspiel zu starten", sagt Bauer voller Tatendrang.

Typisierung

Neben öffentlichen Typisierungsaktionen kann sich jeder Spendenwillige online jederzeit ein Typisierungsset der DKMS nach Hause schicken lassen. Im Internet gibt es auch Informationen, wie man spenden kann unter www.dkms.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Sigmaringendorf
Sigmaringendorf
Sigmaringendorf
Sigmaringendorf
Sigmaringendorf
Sigmaringendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren