Sigmaringen Staatssekretär Jäger zu Besuch in Sigmaringen

Beim Geprächsaustausch zur Untersuchung eines möglichen Standorts für das Polizeipräsidium Oberschwaben wird die Kreisstadt mitaufgenommen.

Thomas Schärer, Bürgermeister von Sigmaringen, ist mit Martin Jäger, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, zusammengetroffen. Im Beisein von Landrätin Bürkle und den beiden Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU) ging es darum, sich über mögliche Standorte eines Polizeipräsidiums Oberschwaben auszutauschen.

Schärer wies laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung auf die Vorzüge der Kreisstadt hin. „Neben kostengünstigen Bauplatzpreisen trumpft Sigmaringen mit hervorragender Glasfaseranbindung auf“, sagte Schärer. Staatssekretär Jäger versprach, den Standort Sigmaringen in seine Evaluation eines Polizeipräsidiums Oberschwaben aufzunehmen. Einen Grundsatzentscheid über die Errichtung eines Polizeipräsidiums Oberschwaben will die Landesregierung noch vor der Sommerpause treffen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren