Schwenningen Strohpark-Bühne gehört der Volksmusik

Am zweiten Strohparkwochenende war der Sonntag dem Programm des "Vereins zur Förderung der Jugendausbildung im Musikverein Schwenningen", kurz Förderverein genannt, vorbehalten. Drei Kapellen aus der Region sorgten dabei sieben Stunden lang für die beste Unterhaltung von mehreren hundert Gästen, die sich auf dem Strohpark-Gelände eingefunden hatten.

Der Vorsitzende des Musikvereins Schwenningen, Adrian Stier, übernahm die Begrüßung der Musikanten und der Gäste. Zum Frühschoppenkonzert, das sich bis in den Nachmittag hineinzog, begeisterten die Musiker des Musikvereins Worndorf unter Leitung von Rolf Rentschler die Freunde der Blasmusik. Während der Förderverein den Mittagstisch mit dem schwäbischen Traditionsgericht Linsen, Spätzle und Wienerle servierte, zogen die Frauen und Männer aus Worndorf dann alle Register ihres musikalischen Repertoires. Selbstverständlich durften auch solistischen Einlagen dabei nicht fehlen, die dem Auftritt zusätzlich Esprit gaben.

Beispielsweise überraschten die Posaunistinnen Else Hauff und Jana Schmid beim Boogie-Woogie "Silver-City" die Zuhörer. Aber auch die Polka "Wir Musikanten", der Walzer "Der alte Schäfer" oder der Ohrwurm "Auf der Vogelwiese", der mittlerweile zu den Auftritten fast jeder Kapelle zählt, kamen beim musikalischen Publikum bestens an. Bei der Vogelwiese sangen alle Musikanten gemeinsam mit den Zuhörern den Refrain. Nach einer kurzen Pause präsentierte sich als zweite Kapelle am frühen Nachmittag der Musikverein Heudorf im Hegau, der unter dem Taktstock von seinem Leiter Jürgen Keine ebenfalls überzeugte. Seine Liebe zur Militärmusik untermauerte der aus Winterlingen stammende Leiter Jürgen Keine gleich mit dem Auftakt, dem Deutschmeister-Regimentsmarsch. Das begeisterte Publikum ging gleich voll mit und klatschte. Weitere beliebte Titel folgten und ihre Sangeskünste stellten die Heudorfer bei "Dem Land Tirol die Treue halten" vor.

Last but not least kam das große Orchester aus Harthausen/Scher zu seinem Auftritt. Walter Hauser, der musikalischer Leiter, präsentierte mit seinem Ensemble tolle Unterhaltungsmusik wie "Sweet Caroline", aber auch Evergreens wie Reinhard Meys "Über den Wolken" sowie natürlich das Badnerlied. Am Abend waren alle rundum zufrieden. Die Gäste, die kostenlos ein sehr unterhaltsames Programm zu hören bekommen hatten, die Musiker der drei Kapellen, die alle überzeugten sowie die Mitglieder vom Förderverein, der den Gewinn aus der Bewirtung für die Jugendarbeit und die Ausbildung investieren kann. Nächster Höhepunkt des Fördervereines ist das Oktoberfest in der Heuberghalle, das am Samstag, 21. Oktober, steigen soll.

Leistungsschau und Ochs am Spieß

Die Freiluftausstellung "Ideen aus Stroh" erfreut sich auch dieses Jahr wieder großer Beliebtheit und im Strohpark ist derzeit beinahe jeden Tag etwas geboten:

  • Am kommenden Wochenende ist nach drei Jahren mal wieder die Leistungsschau des Handels- und Gewerbevereines (HGV) angesagt. Am Samstag, 16. September wird die Schau um 14 Uhr in der Heuberghalle eröffnet. Die Mitglieder des HGV präsentieren sich am Samstag bis 19 Uhr und am Sonntag, 17. September, von 11 bis 18 Uhr. Die Bewirtung liegt am Wochenende in Händen des Turnvereins, der auch einen Mittagstisch anbietet. Bereits am Freitag, 15. September, veranstaltet der Männergesangverein Eintracht im Festzelt das vierte offene Singen für Jedermann. Alle, die gerne mitsingen möchten, sind dazu eingeladen.
  • Die Heuberger Gaumenfreunde servieren am Freitag Wurstsalat. Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden Frank Johann Bosch und Martin Dannecker mit ihrem Team zwei Ochsen am Spieß braten und den Besuchern mit Salat anbieten.
  • Am kommenden Mittwoch, 20. September, treten auf dem Festgelände ab 17 Uhr nochmals die Musiker der Heuberg Rangers auf. (wk)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwenningen
Schwenningen
Schwenningen
Schwenningen
Schwenningen
Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren