Pfullendorf Osterkonzert in Aach-Linz nimmt Zuschauer mit

Gemeinsame Jugendkapelle "Alhegro" überzeugt mit anspruchsvollem Programm, bevor die Aktiven mit Titeln etwa zum dramatischen Hindenburg-Absturz übernehmen. Da durften selbst die Entsetzensschreie nicht fehlen.

Ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm haben die beiden Moderatoren Doris Hatt und Christoph Nufer beim Osterkonzert in Aach-Linz versprochen. Und die Jugendkapelle "Alhegro" sowie und die Musikkapelle Aach-Linz lösten dieses Versprechen ein. Mit volkstümlichen Melodien gaben die Jungmusiker den Auftakt, sie präsentierten mit der Jazzsuite "The Second Waltz" gleich einen einprägsamen Ohrwurm. Die Kapelle ist ein Zusammenschluss der Jugendkapellen von Aach-Linz, des Musikvereins Herdwangen und der Musikkapelle Großschönach.

Eine deftige Herausforderung waren die schnellen Passagen von "Miss Marpels Theme", bevor die Zugabe mit "Swinging Safari" den forschen Auftritt der Jugendkapelle beschloss. Dirigiert wurde "Alhegro" abwechselnd von Barbara Petersen und Dominik Hönig, die jeweils im Anschluss ihren Platz mit dem Blechblas-Instrument tauschten. Weiter ging es mit den Aktiven, wobei die beiden Ansagerinnen Nadine Gessler und Larissa Benkler den Gäste in der vollbesetzten Schlossgartenhalle die Vorzüge der Blasmusik nahebrachten. Freudensprünge vollführten die Zuschauer bei dem Stück "Jump and Joy" zwar nicht, aber das freudige Stück mit seinen wechselnd langsamen und schnellen Passagen sowie einem sanften Flügelhorn-Solo begeisterte allemal. Ein weiteres Solo auf der Trompete von Tobias Peter mit dem Titel "Terra die Montagne" entführte in die Tiroler Berge. Dramatisch wurde es mit dem Stück "Hindenburg", als die Musiker den Flug des Luftschiffs bis hin zu seinem Absturz musikalisch zelebrierten. Selbst die Entsetzensschreie der Betroffenen durften da nicht fehlen.

Weniger dramatisch, aber dafür umso feierlicher waren die Ehrungen von sieben Musikern. Sie wurden von Willi Lutz, dem Bezirksdirigenten des Blasmusikverbands vorgenommen. Nach dem Konzertmarsch "Kaiserin Sissi" als Dankeschön für die Geehrten folgte der Titel "Sandpaper Ballet". Hier zeigten die Musiker, dass auch mit Sandpapier Musik gemacht werden kann. Nach einem Medley mit fünf ABBA-Titeln und zwei Zugaben endete ein Abend, der die Versprechen erfüllte.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren