Pfullendorf Blick nach Allschwil für Pfullendorfer Stadtgeschichten

Für die Multimediashow Pfullendorfer Stadtgeschichten haben die Filmemacher Michael Schnurr und Reiner Jörger einen Beitrag in Allschwil gedreht, der Partnerstadt Pfullendorfs in der Schweiz. Die Stadtgeschichten sind am 21. Oktober in der Stadthalle Pfullendorf zu sehen. Der SÜDKURIER ist Medienpartner der Veranstaltung.

Pfullendorf/Allschwil – Wer Pfullendorfs Partnerstadt Allschwil in der Schweiz besucht, merkt erst gar nicht, dass er das ehemalige Sundgaudorf erreicht hat. Nahtlos gehen die Metropole Basel und ihr Vorort Allschwil ineinander über. Die moderne, gut 20 000 Einwohner zählende Stadt ist beliebter Wohnort für viele Basler und hat vor allem mit ihren gut erhaltenen 120 Riegelhäusern ein touristisches Pfund, mit dem es sich wuchern lässt.

Allschwils Kulturreferent Jean-Marc Wyss erklärt: „Wir sind ein schweizerischer Ort, der seine Wurzeln aber viel eher im Elsass hat.“ Er begrüßt Rainer Jörger und Michael Schnurr. Die Filmemacher sind an den Hochrhein gereist, um im Auftrag der Stadt Pfullendorf für die Pfullendorfer Stadtgeschichten im Herbst ein Porträt über die Schweizer Partnerstadt zu zeichnen. „Den Dreharbeiten sind intensive Vorbereitungen vorausgegangen“, sagt Michael Schnurr, der mittlerweile Allschwil das dritte Mal für das Porträt besucht. "Um so einen Film zu machen, müssen wir uns erst einmal mit dem Ort, seiner Geschichte und seinen Besonderheiten befassen.“ Sein Kollege Rainer Jörger fügt hinzu: „Es bringt überhaupt nichts, loszufahren und nur einfach die Kamera anzuschalten. Dann haben wir hinterher zwar viele Bilder, aber daraus lässt sich noch lange kein interessantes Porträt zusammensetzen.“

Michael Schnurr sagt: „Allschwil hat eine weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannte Blindenhundeführschule.“ Über die werde bei den Pfullendorfer Stadtgeschichten im Herbst berichtet. Rainer Jörger und Michael Schnurr hielten sich dafür extra einen ganzen Tag in der modernen Blindenhundeführschule auf. „Wir werden den Pfullendorfern natürlich noch mehr über die Hunde erzählen, direkt auf der Bühne in der Stadthalle in Pfullendorf am 21. Oktober bei den zweiten Pfullendorfer Stadtgeschichten“, sagt Michael Schnurr und schmunzelt: “Das wird ein tierisches Erlebnis werden, das kann ich versprechen.“

Doch nicht nur das. Bei der Neuauflage der Stadtgeschichten werden auch Gäste aus der Schweiz erwartet und die Filmemacher werden neben einem kurzen filmischen Porträt Allschwils noch eine besondere musikalische Leckerei präsentieren. Der Jazzer Willy Surbeck kommt mit seiner Combo von Allschwil nach Pfullendorf. Gerade haben die Musiker einige Wochen in den USA zugebracht.

Hintergrund

Aufführungstermin für die Multimediashow Pfullendorfer Stadtgeschichten ist Samstag, 21. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle. Der Vorverkauf beginnt im Frühsommer, der Termin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Der SÜDKURIER ist Medienpartner der Veranstaltung. Den Trailer zu den Stadtgeschichten gibt es auf der Webseite der Stadt: www.pfullendorf.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf-Schwäblishausen
Pfullendorf
Pfullendorf/Krauchenwies
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren