Nachrichten aus Meßkirch

Darüber, wie die Grundsteuer reformiert werden könnte, gibt es viele widerstreitende Meinung und auch unterschiedliche Berechnungsmethoden. Dabei könnte es auch dazu kommen, dass Mehrkosten am Ende durch Mieter bezahlt werden müssen.

16.02.2018 | Meßkirch

Die Grundsteuer als Preistreiber

Wird die Grundsteuer reformiert? Auch wenn noch nicht klar ist, wie eine solche Reform aussehen könnte, gibt es seitens des Meßkircher Kämmerers und des Eigentümerverbands "Haus und Grund" kritische Überlegungen dazu, welche Auswirkungen eine solche Steuerreform mit sich bringen könnte.
Eine Szene aus dem Stück "Der Feierabendbauer", mit dem die Schauspieler des Theaters Lindenhof bei den Teilnehmern des Projekts auftreten. <em>Bild: Theater Lindenhof </em>

15.02.2018 | Meßkirch

Theater-Profis vom Theater Lindenhof helfen Laiendarsteller

Schauspieler des Theaters Lindenhof geben Auftritte, ohne Geld dafür zu verlangen, bei Kultur-Initiativen im Bereich der Leader Aktionsgruppe Oberschwaben. Die einzige Bedingung dafür ist: Der Erlös der Veranstaltungen muss in die Kulturarbeit vor Ort investiert werden. Aus Leibertingen wurde bereits Interesse für eine solche Kooperation im Rahmen des Projekts "Kultur Partner" angemeldet.

14.02.2018 | Meßkirch

Narren greifen in der Jahnstraße einen Autofahrer an

Um seinen Mitfahrer aussteigen zu lassen, hat am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, ein Fiatfahrer in der Jahnstraße eine Möglichkeit zum Anhalten gesucht. Nach seinen und den Schilderungen seines Mitfahrers lief ein Unbekannter mit einem Fasnachtskostüm ohne ersichtlichen Grund hinter dem noch fahrenden Auto her und trat mit dem Fuß gegen das Fahrzeug, worauf der Autofahrer anhielt und aus seinem Fahrzeug ausgestiegen ist. Dabei ging der Kostümierte wortlos auf den Autofahrer zu und versuchte, ihn nach dessen Schilderungen anzugreifen, teilt die Polizei mit.
Auf der Fahrt in Richtung Tuttlingen sind sie nun wieder an der Bundesstraße zu sehen: Die drei Pestkreuze, deren Vorgänger aus Sicherheitsgründen entfernt wurden. <em>Bild: G. Moser</em>

14.02.2018 | Meßkirch

Heudorfer Pestkreuze stehen wieder an der Bundesstraße

Die Pestkreuze an der Bundesstraße 311 bei Heudorf sind zurück. Zur Erinnerung: Die alten Kreuze waren im Auftrag der Stadt abgesägt worden, da sie im Lauf der Zeit morsch geworden waren und so eine Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellten. Seitens des Heudorfer Ortschaftsrats war darauf hin erwartet worden, dass es einen Ersatz gibt. Der Historiker Dr. Werner Fischer erläutert den Ursprung der Kreuze.

13.02.2018 | Meßkirch

Angreifer trägt Platzwunde davon

Aus unbekanntem Grund hat am Montag, gegen 18.30 Uhr, ein Betrunkener in der Museumstraße einen 23-Jährigen mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes versuchten, die Beteiligten bei dem sich anschließenden Gerangel zu trennen, und wurden dabei von dem 43-jährigen Angreifer ebenfalls angegriffen, teilt die Polizei mit.
Büttel Marcel Greber fordert lautstark von der Bürgermeisterin die Herausgabe des Rathausschlüssels. Narrenrätin Margit Kuri las im Anschluss dem Rathausteam im Saal die Leviten.

09.02.2018 | Schwenningen

Wasserschöpfer stürmen Rathaus

Die Wasserschöpfer war am Schmotzigen Dunnschtig wieder bestens gelaunt und voll in Fahrt. Nach dem Wecken der Gugge am frühen Morgen stand die Eroberung des Rathauses auf dem Programm. Die Gugge "Gib Alles" sorgte dabei mit ihrem Häuptling Michael Steidle für ohrenbetörenden Lärm.
Der Shanty-Chor an Bord der MS Katzenzunft wird von Klaus Mühlhauser am Akkordeon begleitet und bringt das Publikum mit eingängigen Liedern der Zunft zum Mitsingen und in Stimmung. <em>Bilder: Günther </em><em>Brender</em>

09.02.2018 | Meßkirch

Zunftball verzaubert sein Publikum

Es war ein ganz besonderer Zunftball am Schmotzigen, den die Meßkircher Katzenzunft ihrem Publikum in diesem Jahr bot: Richtig gute, tolle Stimmung verbreiteten die Beiträge und sie ließen das Publikum vor allem nicht in der Rolle der Zuschauer verharren, sondern boten Gelegenheit, zum Mitmachen.
Bernhard Tscholl ist der neue Umzugsorganisator der Katzenzunft.

06.02.2018 | Wald

Fasnts-Mändig-Umzug bahnt sich neuen Weg

3000 Hästräger aus 70 Gruppen laufen am Fasnets-Mändig in Meßkirch beim großen Umzug der Katzenzunft mit. Erstmals hat Bernhard Tscholl den Umzug für die Zunft geplant. Der große Narrensprung nimmt in diesem Jahr einen neuen Weg. Tscholl hofft, dass die Strecke für einen flüssigeren Umzugsverlauf sorgen wird.
Regiostars

Ihre Regiostars in Meßkirch