Landkreis Sigmaringen Elfjähriger leidet an Blutkrebs

Der elfjährige Arda aus Sigmaringendorf hat Leukämie und braucht eine Stammzellspende. Der Fußballverein TSV Sigmaringendorf-Laucherthal organisiert eine Typisierungsaktion, die am 24. März, in Sigmaringendorf stattfindet.

Diese Nachricht hat Schockwellen in der ganzen Region ausgelöst – bei dem elfjährigen Arda aus Sigmaringendorf wurde Blutkrebs diagnostiziert. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance, aber bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos geblieben. "Arda kann nur überleben, wenn es einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist", benennt Andreas Bauer die tödliche Konsequenz.

Bauer ist Vorsitzender des TSV Sigmaringendorf-Laucherthal und Arda ist ein begeisterter Jugendkicker. "Als wir von seinem Jugendtrainer erfahren haben, was los ist, war klar, dass wir aktiv werden müssen", erzählt Bauer, dass der Verein am Samstag, 24. März, 11 bis 16 Uhr, eine Typisierungsaktion organisiert. Dabei können sich potenzielle Stammzellenspender registrieren lassen. Rund 70 bis 80 Helfer werden in der Festhalle Sigmaringendorf im Einsatz sein und der TSV-Chef hofft auf mindestens 1500 Spendenwillige. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Unter dem Motto "Arda sucht Helden" appellieren Bauer und alle 1130 TSV-Mitglieder, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen, denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden. Für Bürgermeister Philip Schwaiger war es Ehrensache, als Schirmherr der Aktion zu fungieren, die auch in den sozialen Medien enorme Aufmerksamkeit findet. "Unser Aufruf geht quasi durch die Decke. Auch Änis Ben-Hatira, ehemaliger Fußballprofi bei Hertha BSC Berlin und HSV, hat unseren Aufruf in seinem Netzwerk verteilt", freuen sich Andreas Bauer und seine Mitstreiter. In den nächsten Tagen schreibt der Verein alle Firmen und Vereine in und um Sigmaringendorf an und bittet um Unterstützung für die Heldensuche für Arda. Denn auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen DKMS, der ehemaligen Deutsche Knochenmarkspenderdatei, die die Typisierungsaktion durchführt, für die Registrierung jedes neuen Spenders Kosten von 35 Euro entstehen.

DKMS

Die DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Tübingen. Haupttätigkeitsfeld ist die Unterstützung von Knochenmarkspenden die Heilungschancen der an Leukämie und anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen des blutbildenden Systems Erkrankten zu verbessern. Heute ist die DKMS außer in Deutschland auch in den USA, Polen, UK und in Chile aktiv. Gemeinsam haben sie 7,9 Millionen Lebensspender registriert. Da die DKMS für die Typisierungsaktionen auf Spendengelder angewiesen ist, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. DKMS-SpendenkontoIBAN: DE 98 64 15 00 20 00 02 33 37 51

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Herbertingen
Ostrach
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Stuttgart
Die besten Themen