Sigmaringen Debatte zu Ankauf von Kunstwerken

Umwelt-, Kultur- und Schulausschuss des Kreistags bewilligt Geld für Kreiskunstsammlung.

In den Ausschüssen des Kreistags wird derzeit viel über den Kreishaushalt von 2018 debattiert. Aufwendungen in Millionenhöhe schlagen zu Buche und werden für die Kreistagssitzung am 18. Dezember vorberaten. Da mutet die intensive Beschäftigung des Umwelt-, Kultur- und Schulausschusses mit dem Thema "Kunstankäufe für die Kreiskunstsammlung" etwas grotesk an.

Hierbei geht es um jährlich "läppische" 20 000 Euro, die für den Ankauf von Kunstwerken vornehmlich von einheimischen Künstlern und aus Ausstellungen der Kreisgalerie Schloss Meßkirch bereitgestellt werden sollen. Dazu legte Edwin Ernst Weber, Leiter des Stabsbereichs Kultur und Archiv, dem Ausschuss eine Präsentation vor, referierte ausführlich über den aktuellen Sachstand und zeigte die historische Entwicklung auf. Seit 1996 seien keine Haushaltsmittel für Kunstaufkäufe zur Verfügung gestellt worden. Und die Kulturfördermittel der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) von bis zu 40 000 Euro über Dienstleihgaben im Jahr hätten sich durch eine drastisch veränderte Ertragslage reduziert. So wolle man nach 20-jähriger Pause wieder selbst die Verantwortung für die Pflege und den Ausbau der Kreiskunstsammlung übernehmen.

Dass der qualitative Ankauf von Werken regionaler Künstler seinen Preis hat, dafür zeigte SPD-Kreisrat Richard Gruber wenig Verständnis. Man sollte sich mit 10 000 Euro begnügen, "damit kann man etwas anfangen und dann nachschießen", meinte er. Johannes Kretschmann (Grüne) fand diesen Blickwinkel "provinziell", die beantragte Summe sei eher als "Nothilfe" zu begreifen. Helmut Stiegler (CDU) hielt unter dem leicht ironischem Hinweis, dass man für Bildende Kunst eigentlich nichts übrig habe, sogar eine deutlich höhere Summe für vorstellbar und mahnte: "Der Kreis wirkt nach außen hin, was er dort zu bieten hat." Auch SPD-Kreisrat Wilfried Köpfer begrüßte ausdrücklich, dass der Landkreis die Zügel in die Hand nimmt – die Integration von Schulen dürfe nicht vergessen werden, um das Interesse für Kunst zu wecken. Danach stimmten alle dafür.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Kreis Sigmaringen
Sigmaringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren