Herdwangen-Schönach 3000 Stunden Eigenleistung für neues Vereinsheim des Herdwanger SV

Mitglieder des Herdwanger SV investieren viel Zeit in den Bau des neuen Vereinsheims und des Sportplatzes. 3000 Stunden Eigenleistung wurden schon erbracht. Bei der Mitgliederversammlung wurde Vorsitzender Bernhard Grimm im Amt bestätigt.

Innerhalb von fünf Minuten konnte Bürgermeister Ralph Gerster als Wahlleiter der gut besuchten Mitgliederversammlung des Herdwanger Sportvereins die Wahlen abwickeln. "Wegen des große Zusammenhalts und des Engagements jedes einzelnen Vereinsmitgliedes und natürlich auch, um das Projekt Neubau Vereinsheim/Sportplatz abschließen zu können, habe ich mich zu einer erneuten Kandidatur entschlossen", hatte Vorsitzender Bernhard Grimm eingangs verkündet. Er wurde von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt.

Bernhard Grimm, Vorsitzender des HSV seit 2010, wurde für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt.
Bernhard Grimm, Vorsitzender des HSV seit 2010, wurde für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. | Bild: Veronika Treubel

Die Zusammenarbeit der Fußballer zwischen dem Herdwanger SV und dem SV Großschönach läuft nach Bekunden von Bernhard Grimm sehr gut. Allerdings dürfe die Jugendarbeit in den Stammvereinen nicht vernachlässigt werden. Deshalb steht die Gewinnung von Nachwuchs auch ganz weit oben auf der Liste des HSV-Jugendleiters Jürgen Ostermaier.

Der Neubau des Sportplatzes und des Vereinsheimes stellen eine weitere Herausforderung für den gesamten Sportverein dar. Auf dem Sportplatz fehlen lediglich noch die Tore, ein Fangnetz sowie ein Zaun, der tierischen Besuch aus dem angrenzenden Wald abhalten soll. Seit dem Spatenstich im Oktober 2017 ist das Vereinsheims vom sehr engagiert arbeitenden, fünfköpfigen Bauausschuss – Christof Braun, Wolfgang Neuburger, Daniel Palmer, Helmut Brehm, Gerhard Atzenhofer – sensationell schnell gewachsen. "Wir haben bereits 3000 Arbeitsstunden in unser Vereinsheim investiert. Der Bau erfolgt zu 100 Prozent in Eigenleistung und stellt einen echten Kraftakt für den HSV dar – auch in finanzieller Hinsicht. Die Gemeinde hat uns einen Zuschuss gewährt, den Rest von zirka 250.000 Euro müssen wir selber aufbringen. Dann sind natürlich noch die Unterhaltskosten in Zukunft zu tragen", teilte Bernhard Grimm auf Nachfrage mit. Der Sportlerball, der Christbaumverkauf oder die sehr beliebten Skiausfahrten sind allesamt Veranstaltungen, die im Haushaltsplan sehr wichtige Einnahmequellen darstellen.

Am Ende der Versammlung ehrte Bernhard Grimm neun aktive sowie sechs passive Mitglieder für 15, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft. Alle nicht-lizenzierten Übungsleiter und Übungsleiter-Teams erhielten ein kleines finanzielles Dankeschön für ihr Engagement und postwendend spendeten einige ihren Obulus wieder an den Verein, der jeden Euro gut brauchen kann.

Herdwanger SV

In zehn Gruppen und Abteilungen, die im Freizeit- und Breitensport anzusiedeln sind, engagieren sich 38 Übungsleiter (davon drei lizenzierte Übungsleiter) ehrenamtlich. Die Fußballer spielen im Jugendbereich seit über 40 Jahren in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Großschönach und der SG Hohenfels/Sentenhart. Für die aktuelle Saison 2017/2018 konnten Mannschaften in den Altersklassen Bambini, F- bis D-Jugend und B- und A-Jugend für den Spielbetrieb gemeldet werden. Im Jahr 2014 wurde in die Spielgemeinschaft Herdwangen-Schönach der Aktivenbereich integriert.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Herdwangen-Schönach
Pfullendorf
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Die besten Themen