Bad Saulgau Alle Meisterschüler erhalten Brief als Raumausstatter

Zehn Raumausstatter werden in Bad Saulgau für ihre Arbeit belohnt und zeigen anschließend ihre Meisterstücke.

Ein weiteres Mal ist die gewerbliche Willi-Burth-Schule in Bad Saulgau ihrem ausgezeichneten Ruf gerecht geworden: Alle zehn Kandidaten, die die Meisterschule für Raumausstatter besuchten, haben vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Reutlingen ihre Meisterprüfung bestanden. Am vergangenen Samstag nahmen sie im Rahmen einer Feierstunde ihre Meisterbriefe in Empfang. Danach und am Sonntag bestand Gelegenheit, die in zwei Räumen der Schule ausgestellten Meisterstücke zu bestaunen.

Oberstudiendirektor Egbert Härtl, Leiter der Schule, wies in seinem Willkommensgruß auf die Wichtigkeit der Unterstützung der Ausbildung durch Verbände, Kammern und den Schulträger hin. Die Absolventen hätten mit dem Wissen und der Qualifikation zum Erlangen des Meisterbriefs auch Schätze fürs Leben erworben. Obwohl die Meisterprüfung seit 2004 nicht mehr Voraussetzung für die Selbstständigkeit sei, lobte Helmut Schmidt, Vizepräsident des Zentralverbands Raum und Ausstattung, die jungen Meister für ihren Mut, die Strapazen auf sich genommen zu haben. "Damit haben Sie den Königsweg gewählt und einen wichtigen Baustein in Ihr Lebensgebäude eingefügt." Kritik an der Politik, die nicht hinter der Ausbildung zum Meister stehe, übte Harald Herrmann, Präsident der Handwerkskammer Reutlingen. Den Meistern selbst verhieß er eine große Zukunft: "Ohne Meister gibt es keine Lehrlinge, ohne Lehrlinge keine Facharbeiter."

Als Vorsitzender der Prüfungskommission gab Wolfram Berns die Ergebnisse bekannt und händigte die Meisterbriefe aus an Joel Marcel Amann, Jana Bier, Gerald Knoch, Philipp König, Kevin Kranzusch, Leonie Leuter, Claudia Maier, Anna-Luise Sigg, Dominik Sing und Christian Wieshalla. Mit Schulleiter Härtl gab Klassenlehrer Kai Werges außerdem fünf Schulpreise und eine Belobigung aus, bevor Leonhard Brunner von der W. & L. Jordan Stiftung drei Firmenpreise übergab. Anna-Luisa Sigg aus Meßkirch, einzige Absolventin der Meisterschule aus dem Landkreis, nahm davon den ersten Preis entgegen, Claudia Maier den zweiten und Philipp König den dritten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Bad Saulgau
Bad Saulgau
Bad Saulgau
Bad Saulgau
Bad Saulgau
Bad Saulgau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren