Der Kulturverein Alte Kirche Volkertshausen ist mit seinen Veranstaltungen bemüht, breite Bevölkerungsschichten zu erreichen. Diesmal ging es im Sommer-Ferienprogramm um Kunst und Kinder bei einem kreativen Workshop für Sechs- bis 18-Jährige. An vier Nachmittagen wurde jeweils zwei Stunden in der Alten Kirche gewerkelt. Gut gerüstet war die Alte Kirche, Bodenmatten sollten die schlimmsten Farbflecken verhindern. Die Leitung hatte Alfred Mutter übernommen und Tom Leonhardt war für die künstlerische Seite zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Tom Leonhardt lebt und arbeitet als freischaffender, überregional bekannter und anerkannter Künstler in Wangen am See, wo er in der von ihm geleiteten Freien Kunstschule Wangen alle Generationen betreut, von Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren bis hin zu Senioren. Seine künstlerische Ausbildung hat Tom Leonhardt an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart erfahren.

Kinder sollen entscheiden, was sie machen

Die notwendigen Materialien wurden Emma Krüger, Any Schädler, Sophie und Laura Zsuzsandor, Moritz und Lukas Renn, Lucy von Wischetzki, Marie und Emma Buchbauer, Svea und Solveig Schmal, Jona Stocker und Leonhard Rädle bereitgestellt und es wurden reichlich Überstunden geschoben.

Das Konzept von Tom Leonhardt ging voll auf. Die Kinder sollten frei entscheiden, was sie machen wollten. Leonhardt unterstützte nur bei Fragen zur Umsetzung. Da wurden aus Pappe Häuser und Schlösser gebaut, perspektivische Zeichnungen angefertigt, Portraits gezeichnet, landschaftlich und abstrakt gemalt. „Es war ein Genuss, wie die jungen Künstler sich auf ihre Arbeit konzentrierten, völlig in sich selbst vertieft“, so Alfred Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Tom Leonhardt war vom Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeistert. „Sowas müssen wir im nächsten Jahr wieder machen“, so Leonhardt. Er war fasziniert von der Ernsthaftigkeit und Kreativität, mit der die Kinder und Jugendlichen ans Werk gingen. Und die, die hatten mächtigen Spaß bei ihrem Schaffen.