Die Gemeinde Volkertshausen möchte nach der Öffnung der Grundschulen und Kitas für mehr Sicherheit bei Personal und Lehrkräften sorgen. Wie Bürgermeister Marcus Röwer bestätigt, wird es ab dem Montag eine eigene Teststelle für Lehrer und Erzieher geben. „Die Gemeinde ergänzt die Teststrategie des Landes durch die Einrichtung einer eigenen kommunalen Teststelle. Diese wird ab dem 1. März in der Alten Kirche in Betrieb gehen“, sagt Röwer.

Wie der Rathauschef weiter ausführt, können sich Betreuungs- und Lehrkräfte von Kitas und Grundschule an zwei Wochentagen in einem bestimmten Zeitfenster ohne vorherige Anmeldung testen lassen. Die Tests sind für das Personal kostenlos. „Wir wollten ein niederschwelliges Angebot auf die Beine stellen“, betont Röwer.

Hilfe von Arztpraxis und Apotheke

Bei der Umsetzung konnte die Verwaltung auf die Unterstützung von weiteren Helfern bauen: Die Teststelle wird in Kooperation mit der allgemeinmedizinisch-internistischen Gemeinschaftspraxis und Diabetesschwerpunktpraxis Schreiber/Werkmeister und der Viola-Apotheke betrieben werden. „Uns wurde sehr schnell kommuniziert, dass unsere Arztpraxis und unsere Apotheke im Ort das für die Durchführung der Test notwendige Fachpersonal stellen“, so Röwer weiter. Für ihn entfalte sich der größte Nutzen, wenn die Tests möglichst breit und engmaschig seien: „Wenn für einen Schnelltest erst ein Termin beim eigenen Hausarzt gemacht und dieser gegebenenfalls in einem anderen Ort aufgesucht werden muss, hält das möglicherweise einige ab, einen freiwilligen Schnelltest durchzuführen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auch logistisch liege die Alte Kirche gut: Sie sei von Kindergarten, Kinderkrippe und Grundschule fußläufig erreichbar. Und die Teststelle bietet noch einen anderen Vorteil: Neben den Mitarbeitern in den Volkertshauser Einrichtungen steht die Teststelle auch dem Betreuungs- und Lehrpersonal der Grundschule in Aach zur Verfügung. Insgesamt könne das Angebot somit von über 50 Personen in Anspruch genommen werden.