Der Musikverein Volkertshausen hatte sich mal wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Die Musiker um Elke Baumgärtner gestalteten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Jahreskonzert.

Die Alte Kirche war voll besetzt, als Andreas Maurer den Taktstock hob. Als erstes durften die Musiker der Jugendkapelle ihr Können unter Beweis stellen. Und mit „Baby elephant walk“ von Henry Mancini, „Clarinetics“ von Harm Evers und dem bekannten Popsong „Another one bites the dust“ von John Deacon, gelang ihnen das auch bestens.

„Solo für Blasorchester“

Danach übernahm Elke Baumgartner die Stabführung. „Solo für Blasorchester„ hieß das Motto dieses Jahreskonzertes und mit Monika Maier begann der Einstieg. Seit zehn Jahren spielt die Stockacherin Dudelsack und war für „Highland cathedral“ von Ulrich Roever die ideale Besetzung.

Mit „Celtic flutes“ von Kurt Gäble blieben die Musiker im irischen Hochland. Hier waren die Solistinnen Lea Schmid, Samira Stocker und Selina Pandiscia. Und kurz vor der Pause gab es genug Zeit, Musiker zu ehren. Nach zehnwöchiger Vorbereitungszeit nahmen der Schlagzeuger Jakob Binder und Ken Briel, Tenorhorn, aus der Hand von Präsident Helmut Messmer ein silbernes Abzeichen entgegen.

Duellierende Xylophone

Frech und furios starteten Jakob Binder und Niklas Martin die zweite Runde des Jahreskonzertes. Duellierende Xylophone konnte das Publikum bestaunen. Mit „Duelin´Xylos“ von Arthur Smith zeigten die jungen Musiker nicht nur ihre Kunst am Instrument, sondern inszenierten gekonnt ihren Auftritt.

Solo für viel Blech war dann mit „Bugler‘s Holiday“ von Leroy Anderson zu genießen. Hier überzeugten die Trompeten von Joachim Binder, Günter Muffler, Philipp Messmer, Wolfgang Bechler und Marius Butsch sowie die Tenorhörner von Gerhard Zwick, Ken Briel, Roland Sturm, Simon Geiges, Thomas Schädler und Bernhard Schädler.

Gemeinsames Lied zum Schluss

Danach gab es ein Solo für die Saxophone: „Sax, wind and funk“ von Stefan Schwalgin mit Erwin Greuter, Jonathan Binder, Lucia Bechler, Sandra Riegger, Silke Schädler und Helmut Messmer. Wie gewohnt führte Britta Binder erneut mit einer großen Portion Humor durch die Veranstaltung und am Schluss wurde stimmungsvoll gemeinsam „Alle Jahre wieder“ gesungen.