In seiner kurzen Ansprache machte Bürgermeister Alfred Mutter darauf aufmerksam, dass der Bedarf an Blutkonserven nach wie vor sehr hoch ist. Deshalb bedanke er sich bei den Spendern. Richard Auer, der dem DRK-Ortsverein Aach, dem auch Volkertshausen angehört, immer noch als stellvertretender Bereitschaftsleiter zu Verfügung steht, beeindruckte mit einigen Zahlen seine Zuhörer. So seien 2017 im Landkreis Konstanz 14 000 Blutkonserven gespendet worden. Die Volkertshauser Spender hätten mit immerhin 275 Konserven dazu beigetragen.

"Blutspenden heißt auch Leben retten", mit diesem Satz und einem Dank an die Gemeinde für die seit Jahren ohne Komplikationen durchgeführten Blutspendeaktionen, beendete Richard Auer seine Ausführungen. Der 75-malige Blutspender Jaroslav Cizek erhielt bei den Ehrungen sogar noch eine Medaille aus reinem Silber im Namen des DRK-Blutspendedienstes. Als weiteren Dank lud Alfred Mutter alle Geehrten zu einem Essen ein.