Jetzt gibt es offiziell eine Bläserklasse an der Volkertshauser Grundschule. Die Urkunde für die Zusammenarbeit zwischen Grundschule, Musikverein und Stadt wurde durch Bürgermeister-Stellvertreter Erwin Greuter übergeben. Nach einen guten halben Jahr des Bestehens, können sich die Ergebnisse hören lassen.

Der Musikverein Volkertshausen hat in den letzten Jahren weniger Anmeldungen für die Instrumentalausbildung junger Menschen zu verzeichnen, so der Präsident Helmut Messmer. Vor einem Jahr fand ein Gespräch zwischen Grundschule und Musikverein statt. Gegründet werden sollte eine freiwillige AG Bläserklasse für Schüler der Klasse drei und vier. Seit Oktober gibt es diese vom Land geförderte Bläserklasse mit 14 Schülern. Davon lernen sieben Schüler Klarinette und sieben Schüler Trompete und Tenorhorn. Vermittelt werden Instrumentenkunde, Rhythmus und Gehörbildung sowie das Notenlesen als Vorbereitung. Um ein gutes Erlernen des Instruments zu gewährleisten, erfolgt der Unterricht in kleinen Gruppen durch Lehrer des Musikvereins.

Von der musikalischen Früherziehung bis zur perfekten Trommelshow – der Sonntag in der Alten Kirche stand ganz im Zeichen der Jugend. "Heiße Ohren im Frühling" war das Motto und, wie die rund 80 Zuhörer das auch immer deuteten, es wurde umgesetzt. Ob rhythmisches Bewegen, Flöten mit drei Tönen und mehr, Klarinette, Saxofon und Schlagzeug – die Kinder und Jugendlichen waren immer mit Begeisterung dabei. Die Ausbilder wie Claudia Hänsler, Severin Dietrich, Dietmar Kempter oder Michael Maisch finden den Weg zu den jungen Musikanten und können sie begeistern. Wenn auch noch nicht alles perfekt war, so spürten die Besucher doch die Freude, mit der die Vier- bis 18-Jährigen das Erlernte darboten.

Die Finanzierung der musikalischen Früherziehung ist nicht immer einfach. Neben der Landesförderung konnte die Schulleiterin Susanne Töpper-Zimmermann die Unterstützung durch die Aktion Mensch gewinnen. Der Betrag werde zur Bezahlung der Lehrkräfte eingesetzt, freute sich die Schulleiterin. Auch ein örtlicher Musikhändler unterstützt durch die günstige Vermietung der guten Instrumente den Unterricht.

Im Rahmen des Konzerts wurde der Jugenddirigent Andreas Maurer mit der Verdienstnadel in Bronze des Blasmusikverbandes Hegau Bodensee vom Präsidenten Helmut Messmer ausgezeichnet.