Jonas und Raphael zielen mit dem Strahlrohr den Wasserstrahl auf Bälle. Hurra – getroffen! Die beiden Achtjährigen nehmen mit 30 weiteren Kindern an einer Aktion der Tengener Feuerwehr im Rahmen des Sommerprogramms der Stadt teil. „Ich war letztes Jahr schon mal dabei“, berichtet Jonas. An Feuerwehrmännern gefällt ihm und seinem Mitstreiter Raphael, dass diese Brände löschen und anderen Menschen helfen.

Im Hintergrund hilft Jugendwart Simon Volk und erklärt den beiden Jungs, wie sie das Strahlrohr am besten halten müssen, um möglichst genau die Bälle zu treffen. Das Zielspritzen ist nur eine Station, die die Tengener Feuerwehrfrauen und -männer anbieten. Um die Ecke muss man den Feuerwehrschlauch möglichst genau ausrollen.

André (11) muss beim Sommerprogramm der Stadt Tengen bei einer Aktion der Jugendfeuerwehr, gegen einen Gegner möglichst viel Wasser in seinen Eimer spritzen.
André (11) muss beim Sommerprogramm der Stadt Tengen bei einer Aktion der Jugendfeuerwehr, gegen einen Gegner möglichst viel Wasser in seinen Eimer spritzen. | Bild: Uli Zeller

Und darum, möglichst viel Wasser in einen Eimer zu bekommen, der sich aber je nach Füllstand bewegt, geht es an einer dritten Station. Dort spritzen gerade André (11) und Julius (9) um die Wette. „Mir macht es Spaß, die Schläuche auszurollen“, erzählt André. Und Julius berichtet: „Mein Papa ist auch bei der Feuerwehr. Manchmal gehe ich mit.“ Nach den Sommerferien will er auch in die Jugendfeuerwehr – und freut sich darauf, mit dem Schlauch spritzen zu dürfen.

Zum wiederholten Mal nehme die Feuerwehr am Sommerprogramm der Stadt teil, berichtet Jugendleiterin Simone Zeller. „Es ist toll, wenn wir so die Stadt unterstützen können“, sagt sie. Andererseits freue sich die Feuerwehr auch, auf diese Art Kindern die Chance zu geben, einmal in den Feuerwehralltag hineinschnuppern zu können. Dank des heißen Wetters gab es im Anschluss noch eine Wasserrutsche für alle.

André und Julius beim Zielschießen. Hinten: Feuerwehrmann Horst Leichenauer.
André und Julius beim Zielschießen. Hinten: Feuerwehrmann Horst Leichenauer. | Bild: Uli Zeller

Auf Nachfrage teilt die Stadt Tengen mit, dass es derzeit noch freie Plätze bei folgenden weiteren Programmpunkten des Sommerprogrammes gibt: Talheim-Camp (27.-29.8.), Stadtführung hinter den sieben Vulkanen (27.8. und 4.9.), künstlerischer Abend mit experimentellem Gestalten im Schloss Blumenfeld (8.9.). Das Sommerprogramm ist auf www.tengen.de zu finden -– unter „Leben in Tengen“ und dann „Kinder und Jugend“. Anmeldung bei der Stadtverwaltung: Tel. (07736) 92 33 22