Von der Tribüne der Tennishalle sind immer wieder Oh‘s und Ah‘s zu hören. Die Zuschauer fiebern bei einem Schaukampf der Tennis-Base René Schulte mit. Die Tennisbase unterrichtet die Tengener Jugendlichen und einige von ihnen schauen dem Spiel zu.

Es ist der Eröffnungstag der sanierten Tennishalle des Tengener Tennisclubs. Zu den Jugendlichen gehören Fabienne Raus (13) und Winona Kühling (14). Sie begutachten Schlagart und Technik ihrer Trainer. Die Jugendlichen selbst trainieren mindestens einmal pro Woche. Im Sommer fahren sie auch zu Tennisturnieren in der Umgebung.

Jugendliche begeistern sich für den Sport

„Ich bin zum Tennis gekommen, weil wir hier in der Nähe wohnen“, sagt Fabienne Raus. Und Winona Kühling aus Blumenfeld erklärt: „Meine Eltern haben mir Tennis als Sport vorgeschlagen und ich habe es ausprobiert.“

Insgesamt wachse beim Tengener Tennisclub eine starke Jugend nach, wie der stellvertretende Schatzmeister Stefan Kornmayer berichtet: „80 Jugendliche machen beim Tennis mit. In Tengen wird der Verein auch stark gefördert.“

Jugendarbeit ist wichtig für jeden Verein

Georg Eichkorn, ehemaliger Vorsitzender und Sportwart, betont: „Wenn von unten nichts nachkommt, stirbt ein Verein irgendwann aus. Darum investieren wir in die Jugend.“ Seit rund zehn Jahren ist Christina Preter Jugendwartin. Sie fasst zusammen: „Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache. Es macht allen richtig Spaß.“

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade bei der jungen Generation sehe man die Fortschritte sehr gut. Und der Tennisclub wachse. Preter habe damals das Amt des Jugendwarts mit sieben Jugendlichen übernommen – inzwischen gebe es im Club 80 tennisbegeisterte Kinder und Jugendliche.

Was der Tengener Tennisclub bietet

Die Jugendabteilung bietet gemeinsame Aktionen mit den Kindertagesstätten in Tengen, Büßlingen und Watterdingen an. Schüler der Tengener Nachbarschaftsschule können jedes Jahr einen Tag lang die Tennisanlage besuchen und Tennisluft schnuppen. Zudem gibt es Trainings, Freundschaftsspiele und Turniere.

Weitere Kinder und Jugendliche seien willkommen. Weitere Informationen gibt es bei Christina Preter unter: jugendwart@tctengen.de oder telefonisch unter (0 77 36) 92 43 98, oder im Internet.