Am Donnerstag, 25. November, ab 8 Uhr verkauft der Förderverein der Kita St. Vinzenz Tengen selbstgebundene Adventskränze und Mistelzweige. „Im vergangenen Jahr waren wir innerhalb weniger Stunden ausverkauft“, erinnert sich Svenja Skrabala vom Förderverein. Der Gewinn werde verwendet, um für die Kita zusätzliches Spielgerät kaufen zu können. Da der Verkauf draußen stattfinde, sei eine 2G- oder 3G-Regel nicht notwendig. Es gelten Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und die üblichen Abstandsregeln. Der Nikolaushock in der Tengener Altstadt fällt dagegen aus, da der Aufwand aufgrund der Regeln rund um Corona zu hoch sei, wie Marktmeister Thomas Maier aus dem Rathaus auf Nachfrage äußert.

Adventsmarkt in Büßlingen

Am Sonntag, 28. November, dem ersten Advent, findet von 11 bis 18 Uhr in Tengen-Büßlingen im Bereich der Poststraße und der Ledergasse wieder ein Adventsmarkt statt. Ortsvorsteher Josef Ritzi berichtet: „Endlich können wir wieder mal etwas machen, damit die Menschen zusammenkommen.“ Das gemeinsame Tun stehe im Vordergrund und es gehe nicht um den Umsatz, betont er.

Unter anderem seien Musikverein, Sportverein, Bürgerverein Linde und die Kindertagesstätte auf dem Markt mit Gulasch, Grillwürsten, Nudeln, Punsch, Waffeln und Selbstgestricktem dabei. Es gelte die 2G-Regel, am Ein- und Ausgang werde kontrolliert. Es haben also nur Geimpfte und Genesene Zutritt zum Markt. Um 16 Uhr wird der Musikverein einige Adventslieder spielen. Danach verteile der Nikolaus Geschenke an die Kinder, wie Josef Ritzi berichtet.

Weihnachtsmarkt am Blumenfelder Schloss

Am 5. Dezember, zweiter Advent, findet von 14 bis 20 Uhr ein Weihnachtsmarkt vor dem Blumenfelder Schloss statt. „Die Blumenfelder Schlossweihnacht ist ein kleiner gemütlicher Weihnachtsmarkt“, berichtet Schlosspionierin Cordula Bienstein. Er werde gemeinsam von Dorfbewohnern und Schlosspionieren organisiert. Auch hier gehe es nicht um Kommerz. Das gesellige Miteinander stehe im Vordergrund.

Josef Ritzi, Ortsvorsteher von Tengen-Büßlingen: „Endlich können wir wieder mal etwas machen, damit die Menschen zusammen kommen.“
Josef Ritzi, Ortsvorsteher von Tengen-Büßlingen: „Endlich können wir wieder mal etwas machen, damit die Menschen zusammen kommen.“ | Bild: Uli Zeller

Es gebe verschiedene Getränke und Essen. Für festliche Stimmung sorgten der gemischte Chor aus Weil und ein Weihnachts-Bläser-Ensemble. Für die Kinder werde eine Bastelaktion und eine Märchenstunde angeboten; und vielleicht statten auch Nikolaus und Knecht Ruprecht einen Besuch ab, deutet Bienstein an. Das genaue Programm werde Anfang Dezember veröffentlicht (www.schloss-blumenfeld.de/veranstaltungen).

Schloss wird geschmückt

Auch eventuell notwendige Veränderungen durch neue Corona-Regeln kann man dort aktuell nachlesen. Jeder soll seine eigene Tasse mitbringen. Das Schloss Blumenfeld und der Schlossplatz werden vorab weihnachtlich geschmückt. Dafür könne gerne Weihnachtsbaumschmuck (insbesondere Kugeln) gespendet werden.

Am vierten Advent gibt es schließlich in Wiechs am Randen noch ein Adventsfest, wie Ortsvorsteherin Gabi Leichenauer berichtet. Und zwar am Sonntag, 19. Dezember, um 18 Uhr hinter der Kirche, am Pfarrhaus, im Freien. Der Gesangverein Harmonie Wiechs a.R. singe Weihnachtslieder, die Flötenkinder des Musikvereins treten auf, die Landfrauen von Wiechs bieten Glühwein und Punsch an und die Kinderspielplatz-Eltern backen Zopf und Weihnachtsgebäck. Alles wird auf Spendenbasis verkauft zugunsten des in Wiechs geplanten Kinderspielplatzes. Über Veränderungen aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen wird bei Bedarf noch informiert.