Die Entwicklung von Städten und Gemeinden im ländlichen Raum vor Ort zu erfahren, das ist das Ziel der SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl. Die junge Politikerin informiert sich in Gemeinden im Landkreis über die dortigen Projekte und will Anregungen von dort mitnehmen. Auch in Tengen konnte sie die örtliche Entwicklung beobachten: Überall sind Bauarbeiten im Gange: Innerörtliche Flächen werden entwickelt und private Baumaßnahmen, die zusätzlichen Wohnraum schaffen, gefördert. Dabei profitiert die Gemeinde von der Förderung durch das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). „Das hatte für uns sehr positive Effekte“, betonte Bürgermeister Marian Schreier beim Gang mit Lina Seitzl durch die Gemeinde.

SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl und Tengens Bürgermeister Marian Schreier besichtigten auch die Fortschritte bei der Kabelverlegung.
SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl und Tengens Bürgermeister Marian Schreier besichtigten auch die Fortschritte bei der Kabelverlegung. | Bild: Holle Rauser

Breitbandversorgung ist ebenfalls ein wichtiges Thema im ländlichen Raum. Neben der Feuerwache verlegt ein Bautrupp Kabelrohre unter der Verkehrsinsel. Mit konventionellen Methoden wäre hier der Verkehr monatelang behindert. Hier entstehen dagegen die Leitungskanäle durch Spülbohrungen mit Wasserkraft. Der Tourismus sei bedeutend in Tengen, so Bürgermeister Schreier. Neben den Wanderern sollen künftig verstärkt Mountainbiker und Fahrradfahrer angesprochen, entsprechende Wege ausgewiesen werden. Von Seitzl auf das Thema „Solaroffensive“ angesprochen nannte der Bürgermeister die Anlagen am Rathaus, Ärztehaus und den Solarpark der in der Umgebung entstehen soll. Was die Windkraft angehe, seien die Auflagen hoch.

Auch das Vorzeigeprojekt Ärztehaus besuchte die SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl beim Ortsrundgang in Tengen mit Bürgermeister Marian Schreier. Hier laufen die letzten Baumaßnahmen. Im Juli soll hier die Tagespflege eröffnen, zusammen mit der Kinderkrippe und der Gemeinschaftspraxis entsteht eine Mischung aus Generationenhaus und medizinischem Versorgungszentrum.
Auch das Vorzeigeprojekt Ärztehaus besuchte die SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl beim Ortsrundgang in Tengen mit Bürgermeister Marian Schreier. Hier laufen die letzten Baumaßnahmen. Im Juli soll hier die Tagespflege eröffnen, zusammen mit der Kinderkrippe und der Gemeinschaftspraxis entsteht eine Mischung aus Generationenhaus und medizinischem Versorgungszentrum. | Bild: Holle Rauser

„Wir müssen die Ziele in Einklang bringen, damit der Artenschutz nicht die Klimaziele blockiert“, findet Schreier. Mit vielen Bürgermeistern hat Seitzl schon gesprochen: „Die Bürokratie ist bei vielen ein Thema“, hat sie aus den Gesprächen mitgenommen. Viele wichtige Ziele wie der Ausbau erneuerbarer Energien, Verkehrspolitik wie Radschnellwege, ÖPNV oder Geschwindigkeitsmanagement könnten schneller erreicht werden. Auch die Bürger, so hat es Marian Schreier beobachtet, hätten für die oft langwierigen Entscheidungsprozesse wenig Verständnis.