Der Tengener Bürgermeister Marian Schreier und Solarcomplex-Vorstand Bene Müller haben den Pachtvertrag für Grundstücke der Stadt Tengen unterzeichnet. Am Standort Brand sollen – dies gibt das Bürgerunternehmen in einer Pressemitteilung bekannt – bis zu drei Anlagen errichtet und bis zu 30 Millionen Kilowattstunden (kWh) Windstrom geerntet werden. Die Hegauwind-Gruppe hat das Singener Bürgerunternehmen Solarcomplex mit der Projektierung beauftragt, die entsprechenden Untersuchungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Windpark „Verenafohren“, ebenfalls auf Gemarkung Tengen, soll dies der zweite Windpark im Landkreis Konstanz werden. Der Bau kann frühestens in 2022 beginnen. „Wir freuen uns sehr, dass sich wieder eine breite Koalition von Stadtwerken und Bürgerenergieunternehmen aus der Region zusammengefunden hat, um nach dem erfolgreichen Windpark Verenafohren ein Folgeprojekt anzugehen. Der zweite Windpark im Landkreis würde die Lücke beim Klimaschutz wieder ein bisschen schließen.“ so Solarcomplex-Vorstand Bene Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Klimawandel sei kein abstraktes Phänomen mehr, sondern finde hier und heute statt. Deswegen freut sich auch der Tengener Bürgermeister Marian Schreier, dass nach einem breit angelegten Dialogprozess und dem erfolgreichen Bürgerentscheid am 8. März nun der Pachtvertrag unterzeichnet werden konnte. „Das ist ein weiterer Schritt, um die Energiewende in der Region zum Erfolg zu führen“, so Schreier.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.