Es ist lange her seit 1957. Damals wurde Willy Brandt zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt. Und damals begann auch Elmar Korherrs Zeit als Chorsänger. Der 80-Jährige hat bei der Generalversammlung des Männergesangvereins Liederkranz Büßlingen die goldene Ehrennadel und die Urkunde von Bernhard Schäuble, Präsident des Bodensee-Hegau-Chorverbands, erhalten.

„Elmar war immer in den Proben. Er ist immer vorbildlich und bringt sich super ein. Und er hat eine gute Stimme im ersten Bass“, fasste Vereinsvorsitzender Heiner Wetzstein zusammen. Im Jahr 1982 zeichnete der Chorverband Elmar Korherr für 25 Jahre Sängertreue aus, und der Männergesangverein Büßlingen erhob ihn zum Ehrenmitglied. Seit 1985 ist er Ehrenvorstand. Wetzstein erläuterte: „Bis heute ist Elmar noch aktiv als Sänger und Ehrenvorstand.“ Bei Spaziergängen durch die Natur habe er die Stellen im Wald aufgespürt, an denen man fürs Schlachtfest des Vereins Efeu zur Hallendekoration finden konnte. Auch Zierkürbisse aus seinem Garten habe er für das Fest beigesteuert, berichtete Wetzstein.

Das könnte Sie auch interessieren

„Elmar ist ein unermüdlicher Helfer – und er achtet auch jeden Dienstag darauf, dass die Proben nicht überzogen werden“, sagte der Vorsitzende. Die Generalversammlung sei harmonisch verlaufen, wie der Vorsitzende gegenüber dem SÜDKURIER erklärte. Während der Pandemie sei, bis auf sechs Proben und zwei Auftritte, das restliche Programm ausgefallen.