„Es hat wohl fast jeden Uttenhofener mal erwischt“, vermutet Karlheinz Hofgärtner. Der Gemeinderat aus einem der am wenigsten bevölkerten Tengener Teilorte meint damit die Steine. Von einer Felswand purzelten diese auf die Straße. Immer wieder einmal krachte ein Auto dagegen und hatte einen Blechschaden.

„Zum Glück hat es nie dramatische Unfälle gegeben“, so Karlheinz Hofgärtner. Aber die Tatsache, dass selbst Einheimische gegen die Steine fuhren, zeigt das hohe Unfallrisiko vor der Maßnahme auf.

Kalkstein nicht witterungsbeständig

Daniel Schrodin, Leiter des Straßenbauamtes, hebt als Auslöser für die Sicherheitsmaßnahme hervor: „Ende 2019 ist ein Fels mit zwei Meter Kantenlänge von der Wand gestürzt.“ Glücklicherweise sei dieser in der Schutzplanke hängen geblieben und habe keinen Schaden an Fahrzeugen oder Personen angerichtet.

Die Wand sei in den letzten Jahren wegen zunehmender Steinschlag-Aktivität auffällig geworden. Das Kalkgestein sei nicht witterungsbeständig. Daher sei die Felswand instabil geworden, so beschreibt Schrodin die Ursache des Steinschlags auf die Straße.

Drahtnetz statt Spritzbeton

Der Technische und Umweltausschuss als Fachgremium des Kreistages hätten sich für diese Maßnahme ausgesprochen, so Schrodin. In den Alpen würden zum Teil drastischere Maßnahmen gegen Steinschlag eingesetzt. Beispielsweise werde dort mit Spritzbeton gesichert. Solche Methoden seien jedoch für diese Felswand zu teuer gewesen, weshalb man sich für die Sicherung mit dem Stahldrahtnetz entschieden habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Maßnahme kostete 480.000 Euro und blieb damit im veranschlagten Kostenrahmen, so Schrodin. 4.400 Quadratmeter Netz wurden verbaut, um die Felswand abzubinden. Die einzelnen Nägel sind 2,5 Meter lang. Insgesamt komme man auf eine Nagellänge von 2.500 Metern. Die Bauarbeiten dauerten vom 11. Mai bis 4. August. Seither ist die Fahrt nach Tengen-Uttenhofen wieder frei. Ohne lästige Slalomfahrt um herabgefallene Steine herum.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €