Wenn Ute Keller von dem heimatlosen Storchenpaar erzählt, das auf der Suche nach dem verschwundenen Horst tagelang über ihrem Grundstück kreiste, dann stehen ihr Tränen in den Augen. „Es zerreißt mir das Herz, dass das Nest abgeräumt