Der SV Büßlingen zeigt sich zu seinem 100-jährigen Bestehen sportlich. Eine große Jubiläumsveranstaltung musste wegen der Pandemie ausfallen. Nach Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie war nun wenigstens ein kleines Turnier mit vier Mannschaften aus der Region möglich.

„Es hat fast immer geregnet“, berichtet der Vorsitzende des SV Büßlingen, Markus Dold. Zum Teil mussten die Spieler durch stehendes Wasser, immer wieder sind sie im nassen Gras ausgerutscht – und der Ball sei auch schon mal durch die Wetterlage anders geflogen, als man erwartet habe. Nicht mal die Tatsache, dass der SV Büßlingen nur auf dem dritten von vier Plätzen gelandet ist und den Sieg an die SG Tengen-Watterdingen abtreten musste, scheint zu stören. Zu groß ist die Freude, nach langer Corona-Pause endlich wieder das runde Leder treten zu dürfen.

Der Sieg ging an die SG Tengen-Watterdingen

„Alle vier Spiele waren sehr fair“, fasst Dold zusammen. Trotz des Regenwetters seien viele Leute zum Büßlinger Clubheim gekommen und hätten mit den heimischen Vereinen mitgefiebert. Ein Konzert des Musikvereins Harmonie auf dem Vorplatz musste wegen des Wetters ausfallen. Aber schon allein die Tatsache, dass sie bereit gewesen wären zu spielen, habe den Fußballern gut getan. Die Freude scheint groß gewesen zu sein, sich nach anderthalb Jahren Corona-Pandemie wieder in diesem Rahmen getroffen zu haben.

Das Fazit von Dold: „Trotz Regen würden wir das Turnier wieder machen.“ Dankbar zeigt er sich dafür, dass die DRK-Helfer sich nicht um Verletzte kümmern mussten. Aber auch dafür, dass die Spieler motiviert waren – und die Trainer bereit, so kurzfristig bei einem kleinen Turnier mitzumachen. Und die beste Nachricht zum Schluss: Wenn es die allgemeine Lage zulässt, soll im nächsten Jahr das 100-jährige Bestehen des Büßlinger Sportvereins in größerem Stil nachgeholt werden. Das Ergebnis des Jubiläumsturniers: 1. Platz SG Tengen-Watterdingen, 2. Platz SC Weiterdingen, 3. Platz SV Büßlingen, 4. Platz FC Gutmadingen.