Es ist geschafft: Rund zehn Mitglieder des Tengener Angelsportvereins haben die Bäche in Büßlingen geputzt. Sie nutzten das milde Wetter im Oktober, um mit Motorsäge, Freischneider und Heckenschere bei der Bachputzete die Gewässer auf Büßlinger Gemarkung zu pflegen.

Dies ist eine jährlich wiederkehrende Aktion, die der Angelsportverein Raumschaft Tengen 87 übernimmt. Dabei wird nicht nur Abfall aufgesammelt. Sondern die Bäche werden auch von Gehölz und Schilf befreit.

Hochwasser hat Spuren hinterlassen

„Wir haben alles, was durchs Dorf läuft und kanalisiert ist, frei geschnitten“, erläutert Johannes Ritzi, Vorsitzender des Vereins. Das Hochwasser habe seine Spuren hinterlassen und die Folgen seien auch an den Büßlinger Bächen zu sehen gewesen: „Wir haben viel weniger Abfall gefunden in diesem Jahr“, so Ritzi.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Hochwasser habe viel mit fortgeschwemmt. Auch Gras und Schilf am Bachrand musste aufgrund des Hochwassers nicht so stark zurückgeschnitten werden wie sonst. Gleichzeitig sei das Gestrüpp in diesem Jahr viel stärker gewachsen. Für die Gewässer sei das Wetter in diesem Jahr positiv gewesen: „Seit Langem haben wir keine Verluste durch Trockenheit zu beklagen“, erläutert der Vorsitzende.

Nach der Arbeit gibt es Fisch

Vom guten Zustand der Gewässer und deren Wirkung auf die Forellen konnten sich die Bürger aus Büßlingen und der Umgebung überzeugen. So verkauften Mitglieder des Angelsportvereins beim Vereinsheim in der Schlatterstraße in Büßlingen am gleichen Tag auch Forellen.

Dies war eine besondere Aktion, da in diesem Jahr der Schätzele-Markt erneut ausfällt und die Angler ihre Fische deshalb nicht dort anbieten können.

Der Verein

Zum Angelsportverein Raumschaft Tengen 87 gehören 26 aktive und rund 45 passive Mitglieder. Der Vorsitzende ist Johannes Ritzi, sein Stellvertreter ist Alexander Ritzi, Schriftführer ist Roland Ritzi, den Posten des Kassierers übernimmt Erwin Ritzi, Hüttenwart sind Christoph und Robin Ritzi.