Vor etwa fünfzig Jahren fanden sich einige Segelflugmodell-Freunde zusammen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft zu frönen. Damals, im Jahr 1968, habe man auf den Anhöhen bei Watterdingen, "Am Alten Postweg" und "Am Bäumle", etwa 1,5 Kilometer weiter Richtung Engen, ideale Voraussetzungen vorgefunden und das Gelände gepachtet, wie ihr Jahressprecher Hans-Peter Steurer bei einem Treffen mit Vertretern Watterdinger Vereinen erklärte. Zum Jubiläum dankten die Segelflieger den Watterdingern nun für gute Nachbarschaft – und spendeten den Klubs insgesamt 3000 Euro.

70 Modellflieger aktiv

Die Modellflug-Hegau IG, wie sie sich heute nennt, sei inzwischen auf 70 Enthusiasten angewachsen, so Steurer. Doch ein Verein seien sie nicht, wie ihr Jahressprecher betont, sondern eine Interessengemeinschaft. In dieser eher losen Konstellation fühlten sie sich am wohlsten, wie er erklärte. Dieses 50. Jubiläum nehme die Modellflug-Hegau IG nun zum Anlass, um den Watterdingern mit einer Spende in Höhe von 3 000 Euro für das gute Miteinander zu danken. Man fühle sich hier inzwischen heimisch, so Steurer.

1000 Euro für jeden Verein

Wie dann Ortsvorsteher Stefan Armbruster in seiner Dankesrede erklärte, habe man sich darauf verständigt, das Spendengeld den ortsansässigen Vereinen zu gleichen Teilen zugutekommen zu lassen. Elena Frank, Vorsitzende der Turn- und Gymnastikgruppe Watterdingen, bedankte sich und erklärte, dass ihr Verein die 1000 Euro in Bodenmatten investiert werde. Der Musikverein Watterdingen-Weil will das Geld für die Jugendleiter-Ausbildung einsetzen, wie deren Vorsitzender Hans-Peter Meßmer bekanntgab.

Anerkennung vom Bürgermeister

Auch die Fußballer der SG Tengen-Watterdingen erhalten 1000 Euro, die unter anderem ihren sechs Jugendmannschaften zugutekommen sollen, wie Matthias Präter, 2. Vorsitzender, verriet. Der Tengener Bürgermeister Marian Schreier bedankte sich im Namen der gesamten Bürgerschaft bei der Modellflug-Hegau IG für die großzügige Spende an die Vereine.