Zimmermann Zeltbauten gibt es seit über 40 Jahren. In dieser Zeit hat sich das Tengener Unternehmen zu einem führenden Anbieter im Bereich des Zeltbaus und der textilen Architektur entwickelt. Als Bestätigung dieser Position wurden die Zeltspezialisten aus dem Hegau im zurückliegenden Jahr vom Fachmagazin "Catering Inside" mit der Branchenauszeichnung "Catering Star 2018" in Bronze ausgezeichnet.

"Wir haben drei Standbeine", erläutert Geschäftsführer Ronald Burgau, der das Unternehmen 2012 vom Gründer Jürgen Zimmermann übernommen hat und aktuell ein Team von rund zehn festen Mitarbeitern beschäftigt, und zählt auf: "Die Zeltvermietung, Groß-Sport-Events, wie die Golf Open oder Reitsport-Events und als drittes Standbein den Textilen Sonderbau."

Auch vom Europapark gab es einen Preis

Ein besonders namhafter Kunde, für den Zimmermann Zeltbauten schon seit vielen Jahren aktiv sind, ist der Europa-Park in Rust. Als einer von erst drei Lieferanten in der Geschichte des Europaparks wurden die Tengener als Zeichen der langen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit der goldenen Euromaus ausgezeichnet.

Das Fachwissen der Tengener ist auch international gefragt, unter anderem in Chile, Italien, Saudi-Arabien oder in den USA. So haben die Zeltspezialisten in Chile für ein Observatorium mitten in der Atacama-Wüste ein fahrbares Dach entwickelt und gebaut. Und in einer Seitenstraße des Mailänder Doms wurde eine aufwendige Konstruktion für die Expo Mailand realisiert.

Dach für die Talstation einer Bergbahn

Auch für die Talstation des neuen "AreitXpress" in Zell am See lieferten die Tengener die aufwendige Überdachung. "Gut überdacht" lautet passenderweise das Motto des Tengener Unternehmens, das die Veranstaltungsbranche unter anderem mit vielseitigen Party-, Tribünen- oder Pavillonzelten unterstützt. Zum Produktportfolio gehören auch Alu-Zelthallen, Segel für jeden Zelttyp und verschiedene Sonderbauten.

Alle Zelte, Dächer, Pavillons oder Sonderbauten kann das Unternehmen in verschiedenen Größen und Ausführungen entwickeln, worin deutlich wird, dass die Zeltbauten besonders flexibel einsetzbar sind. "Wir erarbeiten innovative Konzepte für komplexe Aufgaben im Veranstaltungsgeschäft", so Burgau. Der Diplom-Physiker, der nach seinem Studium noch den Master in Betriebswirtschaft und Maschinenbau erlangt hat, ist bei einem Praxissemester in Südafrika auf den Geschmack gekommen, genießt die Verantwortung und die Arbeit mit anspruchsvollen Kunden. "Jedes Projekt beinhaltet eine Ungewissheit und ist deshalb immer eine Herausforderung. Deshalb bedeutet dies auch auf Kundenseite immer einen Vertrauensvorschuss", so Burgau. So wurde aktuell für das Pharmaunternehmen Merck in Darmstadt zum Firmenjubiläum das weltweit größte freitragende Domzelt für die Veranstaltungen entwickelt.

In diesen Zelten der Tengener Firma Zimmermann Zeltbau feierte das Pharmaunternehmen Merck in Darmstadt sein 350. Firmenjubiläum.
In diesen Zelten der Tengener Firma Zimmermann Zeltbau feierte das Pharmaunternehmen Merck in Darmstadt sein 350. Firmenjubiläum. | Bild: Lichtbildatelier Eva Speith, Darmstadt