Der Tengener Bürgermeister Marian Schreier will Oberbürgermeister von Stuttgart werden. Das gab der 29-Jährige auf seiner Facebookseite bekannt.

„Stuttgart ist meine Heimatstadt. Hier bin ich 1990 geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen“ heißt es dort.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ich bin davon überzeugt: Gerade meine Generation sollte in den kommenden Jahren Verantwortung tragen“ , schreibt Schreier dazu. Stuttgart wählt am 8. November 2020.

Seit 2015 Bürgermeister in Tengen

Schreier ist stellvertretender Vorsitzender der SPD im Kreis Konstanz. Er wurde 2015 zum Bürgermeister von Tengen gewählt - mit 25 Jahren als jüngster Bürgermeister Deutschlands. Die Wahl gewann er damals mit über 70 Prozent der Stimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sollte Schreier im kommenden Jahr erfolgreich sein, würde er damit zum jüngsten Oberbürgermeister werden, den es je in einer deutschen Großstadt gab. Bisher ist das der bei seiner Wahl 33 Jahre alt gewesene Freiburger OB Martin Horn – auch er war mit Unterstützung der SPD ins Amt gekommen und hatte den bisherigen grünen OB Dieter Salomon verdrängt. Der jetzige grüne Stuttgarter OB Fritz Kuhn will erst im kommenden Jahr erklären, ob er nochmal kandidiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Schreier gilt zwar als Politiktalent, wies allzu hohe Ambitionen bisher aber von sich. Eine Kandidatur als Bundesvorsitzender der SPD sei zum Beispiel „keine Sekunde“ ein Thema gewesen, sagte er neulich dem SÜDKURIER. Regelrecht vermessen hätte er so etwas gefunden, auch weil ihm die Erfahrung fehle. Den Sprung aus Tengen nach Stuttgart, das 141-mal mehr Einwohner hat als die Hegaustadt, traut er sich aber zu.