Der Plan von Marian Schreier und dem Tengener Gemeinderat ging auf. Jeder zweite Wahlberechtigte nutzte die Chance zur Beteiligung am Bürgerentscheid und zwei von drei Wählern stimmten dem Vorhaben eines Windparks mit drei Anlagen bei Watterdingen