Tengen Portraits mit hypnotischer Wirkung: Birgit Brandys stellte vier Tage lang in Schloss Blumenfeld aus

Künstlerin Birgit Brandys stellte 61 ihrer Werke im Ambiente des Blumenfelder Schlosses aus. Mehr als 150 Kunstinteressierte waren bei der Vernissage

Von so einer Ausstellung, ja man kann beinah von einer Werkschau sprechen, träumt wohl jeder Künstler. Vier Tage lang zeigte die Künstlerin Birgit Brandys in Schloss Blumenfeld mehr 61 ihrer Bilder, die auch alle zum Verkauf standen. Die bildende Künstlerin genoss dabei das Privileg, ihre Werke in zehn Räumen und auf drei Stockwerke verteilt präsentieren zu dürfen. So konnte sie je nach Zuschnitt, Höhe und Lichteinfall der Zimmer die Portraits, die Tier- Landschafts- und Städtebilder perfekt platzieren und arrangieren.

Ihre große Leidenschaft sind Portraitbilder, meist großformatig und farbenfroh in Acryl gemalt, wobei sie, wie sie selbst sagt, keine Auftrags-Portraitmalerin sei, sondern sich einfach durch interessante Gesichter inspirieren lasse, die sie dann einfach malen müsse. Vor allem Filmhelden und -heldinnen scheinen es Birgit Brandys angetan zu haben, denn von James Dean über Marylin Monroe bis hin zu Gillian Anderson als Dana Scully von der Serie Akte X sind viele dieser Stars von der in Stockach wohnhaften Künstlerin mit sicherem und schwungvollem Spatel- und Pinselstrich festgehalten worden. Vor allem die Augen der Portraitierten ziehen den Betrachter beinah hypnotisch in ihren Bann. Die Künstlerin verriet, dass sie tatsächlich bei einem Portraits immer mit der Augenpartie beginne.

Zur Vernissage im Schloss Blumenfeld hatten sich dann an die 150 Kunstfreunde eingefunden. Der Tengener Bürgermeister Marian Schreier sprach die Begrüßungsworte und ging dann auf die wechselvolle Historie des Schlosses ein, das zum Verkauf steht. In der nun herrschenden Übergangsphase stehe das stilvolle, historische Gebäude unter anderem für künstlerische Veranstaltungen zur Verfügung. Thomas Warndorf, selbst bildender Künstler und pensionierter ehemaliger Kulturamtsleiter der Stadt Stockach, hielt eine ausführliche Laudatio zu Leben und Werk von Birgit Brandys. Anschließend konnten sich die zahlreichen Besucher bei einem Gläschen Sekt in Ruhe selbst ein Bild vom umfangreichen Werk der Künstlerin machen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Tengen
Tengen-Büßlingen
Tengen
Tengen-Weil
Tengen
Tengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren