Über 400 Besucher klatschen im Takt. Musiker der Randenmusikanten gehen durch die Reihen. Und aus dem Bühnezelt schmettert Blasmusik. Die Besucher haben gute Laune, nippen an ihrem Bier. Bedienungen wetzen zwischen den Tischen hin und her und kommen kaum nach.

Die SG Tengen-Watterdingen kann fast nicht genug Nachschub herbeibringen. So sehr feiern die Tengener an diesem lauen Sommerabend unter Kastanien im Tengener Zentrum.

„Die Stimmung ist gut“

Einige Besucher stehen zwischen dem Imbiss- und Bierstand. Sie unterhalten sich im Stehen und haben einen guten Überblick über die Besucher des Kastaniensommers. Zwei, die da stehen, sind Thomas Kentischer und Claus Preter aus Tengen. Kentischer erläutert: „Die Stimmung ist gut. Die Randenmusikanten sorgen für Abwechslung. Ich treffe hier viele Freunde.“

Claus Preter ergänzt: „Das Wetter macht diesmal super mit. Es sind so viele Leute da, dass man fast keinen Platz mehr findet.“ Die Veranstaltung mit den Randenmusikanten hat der Fußballverein SG Tengen-Watterdingen organisiert. Es ist die bisher am besten besuchte Veranstaltung des Kastaniensommers.

Vereine teilen sich eine Bühne

Der Kastaniensommer hat sich zu einer festen Einrichtung in Tengen entwickelt. Vereine teilen sich neben dem Tengener Rathaus auf dem Kastanienplatz ein Bühnenzelt und verschiedene Essens- und Getränkestände. Jeder Verein hat die gleichen Voraussetzungen. Und jeder Verein kann seine Veranstaltung auf seine individuelle Art gestalten.

Die Idee dahinter: Geteilte Arbeit ist halbe Arbeit. Die Vereine halten zusammen. Wenn das Wetter schlecht ist, fällt eben mal eine Veranstaltung aus – und der entsprechende Verein hat Pech gehabt. In diesem Jahr haben bisher alle Veranstaltungen stattgefunden.

Schöner Abend trotz Regen

Die Auftaktveranstaltung des NV Kamelia war gut besucht. Der Tennisclub hatte mit der zweiten Veranstaltung zwar etwas Regenpech – führte die Veranstaltung aber dennoch durch und hatte im kleinen Rahmen unter Regenschirmen dennoch einen stimmungsvollen Abend.

Bei der nun dritten Veranstaltung, die die SG Tengen-Watterdingen organisierte, füllten sich die Tische schnell bis auf den letzten Platz. Und als die ersten Zuhörer gingen, wurden ihre Plätze rasch von neu eintreffenden Besuchern eingenommen.

Finale des Kastaniensommers

Am Wochenende findet mit gleich zwei Veranstaltungen das Finale unter den Kastanien statt: Am Freitag führt die Stadt Tengen einen Kinoabend durch. „Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Film beginnt um 20.30 Uhr“, wie Bettina Scheu vom Hauptamt sagt. Der Eintritt kostet sechs Euro. Gerne können eigene Stühle und ein Picknick mitgebracht werden. Auch entsprechende Kleidung und Decken sind von Vorteil. Aufgeführt wird „Bohemian Rhapsody“, die Geschichte um Freddy Mercury und die legendäre Band Queen. Der Film wurde mit zwei Golden Globes und vier Oskars ausgezeichnet. Und in Tengen soll er nun auch noch die Auszeichnung „kastanientauglich“ erhalten.

Letzter Programmpunkt des Kastaniensommers ist am Sonntag ab 10 Uhr ein musikalischer Frühschoppen, veranstaltet vom SV Fortuna Tengen.