Knapp 200 Zuschauer verfolgten die Hauptübung der Feuerwehr Tengen mit einer Brandbekämpfung und Bergung von Personen bei einem Brand eines alten Bauernhauses in der Ludwig Gerer Straße und der Evakuierung der Opfer bei einem Verkehrsunfall. Wir haben die besten Eindrücke gesammelt.

Folgendes Szenario übte die Feuerwehr: Ein altes Bauernhaus in der Ludwig Gerer Straße war durch einen technischen Defekt in der Küche in Brand geraten und verschiedene Menschen müssen gerettet werden. Nacheinander treffen die Einsatzfahrzeuge ein: Einsatzleitwagen mit Einsatzleiter Thomas Maus, Löschgruppenfahrzeug mit Gruppenführer Rainer Müller, Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 mit Jürgen Kasper und Gerätewagen Logistik mit Gruppenführer Andreas Zeller und Löschfahrzeug 8 Büsslingen.

Zusätzlich passiert noch ein Autounfall. Der Wagen sei mit überhöhter Geschwindigkeit in der Kurve an eine Wand geprallt. Andreas Zeller übernimmt mit seinem Trupp, sowie den Kameraden aus Büßlingen, die Personenrettung. Die Übung wurde kommentiert vom stellvertretenden Kommandanten Claus Preter. Der Kommandant der Feuerwehr Tengen ist Wolfgang Veit. Im Anschluss wurde die Übung durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Uwe Hartmann in der Randenhalle ausgewertet. 

Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller
Bild: Uli Zeller