Zwei Jahre lang konnten die Mitglieder des Yachtclubs Stockach nicht für Hauptversammlungen zusammenkommen – zumindest nicht in Präsenz. Umso größer ist die Freude, dass es jetzt wieder möglich ist.

Spürbar wurde das daran, dass der Einladung zur Veranstaltung im großen Saal des Gemeindezentrums in Ludwigshafen viele Mitglieder gefolgt waren. Dort konnte auch genügend Abstand gehalten werden, wie es in einer Mitteilung des Yachtclubs heißt.

Corona als Herausforderung

Im Jahresrückblick vom Vorsitzenden Peter Rodemann wurde klar: Die Corona-Pandemie hat auch im Verein für Herausforderungen und erschwerte Bedingungen gesorgt. Veranstaltungen und Arbeitseinsätze konnten nur im kleinen Rahmen stattfinden.

Dennoch konnte das im letzten Jahr sanierte Clubhaus im Juli 2021 anlässlich der Clubregatta mit einem Stehempfang eingeweiht werden.

Jugend mit erfolgreicher Kooperation

Die erfolgreiche Jugendkooperation Segeljugend Seeende der Segelsportvereine Yachtclub Sipplingen, Yacht-Club Stockach, Segelclub Bodman und Yachtclub Ludwigshafen Bodensee wurde letztes Jahr mit dem Preis „Jugend will segeln“ vom Bodenseeseglerverband ausgezeichnet. Die Hafenzertifizierung „Blauer Anker“ wurde im vergangenen Jahr inzwischen zum 17. Mal dem Yacht-Club Stockach verliehen.

Die Neuwahlen

Es standen außerdem Vorstandswahlen an. Einzelne Posten mussten dabei neu besetzt werden, zudem wurde der Vorstand erweitert. Der bisherige Vorsitzende Peter Rodemann gab sein Amt ab. Neu gewählt wurde Roland Strehl. Er ist außerdem Hafenbeauftragter.

Das könnte Sie auch interessieren

Als sein Stellvertreter und Pressewart wurde Thomas Maier gewählt. Kassenwart bleibt Volker Pylarski, Schriftführer ist Jürgen Winterhalter, den Posten des Regattawartes übernimmt Ingo Weiler, Jugendwart ist Matthias Beck.

Zum Umweltbeauftragten wurde Peter Rodemann gewählt, das Amt des Beisitzers für IT und Festorganisation ist Manuela Meister, Beisitzer für juristische Angelegenheiten: Joachim Flum. Und Ehrenvorsitzender ist Oswald Bechler.