Im neuen Jahr steht Vieles an. Die Gemeinden im Raum Stockach planen seit Monaten, ja teilweise sogar seit Jahren, an Vorhaben, bei denen es im Jahr 2021 los- oder weitergehen soll. Die Corona-Pandemie wirkt sich bei dem Finanzen zwar hier und da bremsend aus, aber kann die Planungen nicht stoppen, höchstens vielleicht etwas schmälern.

In den Vorberatungen für die Investitionen in Stockach, Bodman-Ludwigshafen, Eigeltingen, Orsingen-Nenzingen, Mühlingen und Hohenfels hatten die Gemeinderäte, Bürgermeister und Verwaltungsarbeiter die Auswirkungen der Pandemie und daher Vorsicht im Hinterkopf. Dies sind in den Orten die größten Projekte:

Stockach: Die Schulen stehen im Fokus

Investitionen in die Stockacher Schulen sind ein Großprojekt der Stadt im Jahr 2021. Es geht dabei einerseits um den Abriss und Neubau des Zwischentrakts der Grundschule und andererseits um die weitere Digitalisierung am Gymnasium und dem Schulverbund Nellenburg. Dementsprechend ging es bereits im November im Gemeinderat in der Vorberatung des Investitionsplans für die kommenden Jahre um diese Dinge. Bürgermeister Rainer Stolz sagte in jener Sitzung: „Wenn man es überschlägt, fließt der größte Batzen wie in den letzten Jahren in die Schulen.“ Er nannte dies ein klares Bekenntnis zum Schulstandort und der Jugend.

Der Zwischentrakt der Grundschule Stockach wird bald abgerissen und neu gebaut. Momentan läuft noch die Sanierung von Gebäude 2 (links).
Der Zwischentrakt der Grundschule Stockach wird bald abgerissen und neu gebaut. Momentan läuft noch die Sanierung von Gebäude 2 (links). | Bild: Löffler, Ramona

Der endgültige Beschluss über Haushalt 2021 und den Investitionsplan kommt zwar erst in der Sitzung am Mittwoch, 20. Januar zum Haushalt, doch die Schulinvestitionen sind bereits fest geplant. Die Neubaumaßnahmen an der Grundschule sind die Weiterführung der begonnenen Sanierung von Gebäude 2.

Das könnte Sie auch interessieren

Bodman-Ludwigshafen: Kindergarten-Neubau und Kreuzungs-Umgestaltung

In beiden Teilorten laufen stetig viele Baumaßnahmen. Aber das größte Vorhaben, das in Ludwigshafen mit einem Abriss beginnt, ist der Neubau des katholischen Kindergartens St. Michael am alten Standort. Dies wird nicht nur das neue Jahr bestimmen, sondern auch darüber hinaus gehen. 2021 sollen der Abriss stattfinden und eine Übergangslösung an der Talstraße mit Modulen entstehen.

Der Kindergarten St. Michael (links unten) in Ludwigshafen soll im Jahr 2021 für einen Neubau abgerissen werden. Vorübergehend gibt es bei der Schule eine Modullösung.
Der Kindergarten St. Michael (links unten) in Ludwigshafen soll im Jahr 2021 für einen Neubau abgerissen werden. Vorübergehend gibt es bei der Schule eine Modullösung. | Bild: Gerhard Plessing

Im Zusammenhang mit dem Umbau von Räumen in der Sernatingenschule für die Krippe entsteht ein Spielplatz, den Krippe und und provisorischer Kindergarten gemeinsam nutzen können. Die Kosten für das Projekt Kindergarten liegen bei rund 5,5 Millionen Euro, die sich über mehrere Jahre verteilen. Es soll ein Kindergarten mit fünf Gruppen und entsprechender Außenfläche entstehen.

In Bodman ist das Großprojekt für 2021 die Umgestaltung der Weilerkapellen-Kreuzung. Dies begann bereits im Herbst mit Kanalverlegungen in der Friedhofstraße. Im neuen Jahr geht es Stück für Stück weiter. Dazu gehört auch der Bau des Multifunktionsgebäudes am Weilerkapellen-Parkplatz.

Eigeltingen: Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr-Abteilungen

Die Gemeinde investiert im neuen Jahr in die Feuerwehr der Gesamtgemeinde. In den Abteilungen Honstetten und Reute werden die Feuerwehr-Fahrzeuge ersetzt. Aktuell wird der Aufbau von der Firma Ziegler auf das MAN-Fahrgestell gebaut, dass heißt, der Lastwagen wird an die typischen Bedürfnisse der Feuerwehr angepasst. 430.000 Euro sind dafür von der Kommune geplant.

Das Feuerwehrfahrzeug der Abteilung Honstetten (links) ist wichtiger Teil der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Eigeltingen. Es wird im kommenden Jahr ersatzbeschafft. Archivbild: Susanne Schön
Das Feuerwehrfahrzeug der Abteilung Honstetten (links) ist wichtiger Teil der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Eigeltingen. Es wird im kommenden Jahr ersatzbeschafft. Archivbild: Susanne Schön

Auch die Fahrzeuge der anderen Ortsteile sind in die Jahre gekommen und müssen bald ersetzt werden, damit alle sechs Abteilungen einsatzbereit bleiben. Das mahnte bei der Besprechung zum Feuerwehrbedarfsplan am Jahresanfang 2020 noch Kreisbrandmeister Carsten Sorg an.

Orsingen-Nenzingen: Die Gemeinde bekommt einen neuen Bürgermeister

Die Gemeinde hat mehrere Projekte und Vorhaben wie die Weiterentwicklung von Baugebieten, aber vor allem ein prägendes Ereignis im Jahr 2021. Am Sonntag, 14. März, soll parallel zur Landtagswahl über die Nachfolge von Bürgermeister Bernhard Volk entschieden werden, der nicht mehr antritt. Somit steht auf jeden Fall ein Wechsel im Rathaus an.

Das Rathaus in Nenzingen
Das Rathaus in Nenzingen | Bild: Löffler, Ramona

Aber wer es sein könnte, ist noch vollkommen offen: Bisher hat noch niemand seine Bewerbungsunterlagen im Rathaus abgegeben, obwohl die Frist am 12. Dezember begonnen hat. Sie läuft bis Montag, 22. Februar, 18 Uhr. Es stehen aber bereits alle notwendigen Termine rund um die Bürgermeisterwahl fest. Falls am 14. März kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, gibt es einen zweiten Wahlgang am Sonntag, 28. März. Für die Amtseinführung ist Dienstag, 8. Juni, vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mühlingen: Neue Baugebiete stehen im Fokus

Auch im Jahr 2021 wird sich in Mühlingen in der Hauptsache wohl alles um den Überbegriff Bauen drehen. Was in den vorangegangenen Jahren begonnen wurde, ist ständig weiter im Begriff kompletter zu werden – genau wie der Ausbau des Breitband oder Gasausbau. Die Neubauten in den Mühlinger Neubaugebieten oder der Lückenschluss mancherorts sorgen für weitere Baumaßnahmen in diesen Bereichen.

Hier soll im neuen Jahr das Neubaugebiet Kreuzäcker in Mühlingen entstehen. Es ist eines von mehreren Baugebieten, das entwickelt werden soll. Bild: Doris Eichkorn
Hier soll im neuen Jahr das Neubaugebiet Kreuzäcker in Mühlingen entstehen. Es ist eines von mehreren Baugebieten, das entwickelt werden soll. Bild: Doris Eichkorn | Bild: Doris Eichkorn

Dafür dass dieses Thema immer noch weitergeht, sorgen auch die sich bereits in der Planung befindlichen neuen Baugebiete Kreuzäcker in Mühlingen, „Auf der Höhe“ in Mainwangen sowie „Am Weiher“ in Zoznegg. Im neuen Jahr werden hier die entsprechenden Bebauungspläne aufgestellt.

Hohenfels: Der neue Waldkindergarten kommt

Eins von mehreren großen Projekten im Jahr 2021 in Hohenfels ist der neue Waldkindergarten, der im Nordosten des Röschbergs in Liggersdorf entsteht. Die Weißtannen, aus denen die Schutzhütte entstehen soll, wurden im heimischen Wald gefällt. Sie werden in den kommenden Wochen zum Trocknen und Sägen gefahren, wie Bürgermeister Florian Zindeler auf Nachfrage berichtet.

Der Platz im Wald, auf dem der neue Waldkindergarten von Hohenfels mit der Schutzhütte entstehen soll, ist bereits freigeräumt. Bild: Gemeinde Hohenfels
Der Platz im Wald, auf dem der neue Waldkindergarten von Hohenfels mit der Schutzhütte entstehen soll, ist bereits freigeräumt. Bild: Gemeinde Hohenfels

Im Mai oder Juni soll die Kindergarten-Hütte fertig sein. Die Mitarbeiterinnen beginnen bereits im April und haben vorab einiges zu tun. Sie kümmern sich unter anderem um die Konzeption und die Einrichtung. Der Betrieb des neuen Waldkindergartens soll dann vor dem Sommer aufgenommen werden.