Ihr Hufschlag ist normalerweise in ganz Hoppetenzell zu hören. Mit Ponys und Pferden reiten sie von der Kirche Sankt Georg zur Johanniterhalle. 100 Gläubige wohnen dem Patrozinium üblich im Schnitt bei. Normalerweise, nur nicht in diesem Jahr. „In diesem Jahr ist vieles leider nicht so, wie wir es sonst kennen“, betont Pfarrer Michael Lienhard. So müssen sowohl das Patrozinium in der Kirche Sankt Georg in Hoppetenzell am Sonntag, 3. Mai, als auch der anschließende Georgsritt und die Pferdesegnung ausfallen. Laut Lienhard hätte der Gottesdienst ursprünglich aufgrund der Sanierungsarbeiten in der Sankt Georg Kirche in die Johanniterhalle verlegt werden sollen. „Dies alles ist so nun leider aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht möglich.“

Gottesdienst aus dem Radio

Ganz ausfallen wird der Gottesdienst allerdings nicht: „Wir haben nun aber geplant, den Gottesdienst, der aus der Unterkirche von St. Oswald in Stockach übertragen wird, nicht zum Anschauen, sondern zum Zuhören zu feiern. Quasi als Radio-Gottesdienst“, so Lienhard. Es werden dabei einige Stimmen aus der Hoppetenzeller Gemeinde bei Lesung und Fürbitten zu hören sein. „Diese Sequenzen wurden im Vorfeld gefertigt. So können die Menschen nicht nur am Gottesdienst teilhaben, sie werden auch zu einem Teil“, so Lienhard weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgenommen wird der Gottesdienst bereits am Samstagabend. Dann wird er noch am selben Abend bearbeitet, sodass er laut Lienhard am Sonntagmorgen auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde Stockach abrufbar sei. „Es war uns als Kirchengemeinde wichtig, dass die Menschen trotz Corona am Gottesdienst teilhaben können“, betont Lienhard.

Premiere auch für Pfarre Lienhard

Für ihn sei es das erste Mal in seiner 15-jährigen Geschichte als Pfarrer in Stockach, dass der Georgsritt ausfalle. Bei gutem Wetter habe er in diesem Jahr nach eigenen Angaben zwischen 60 und 100 Pferde erwartet, die sich der Prozession angeschlossen hätten.

Gottesdienst aus dem Radio: Das Patrozinium ist ab Sonntagmorgen im Internet unter www.kath-stockach.de abrufbar.