Ein ungewöhnliches Bild bot sich Passanten, die am Mittwoch bei Temperaturen um die 30 Grad und anhaltender Trockenheit in der Tuttlinger-/ Zoznegger Straße unterwegs waren. Auf Höhe der Evangelischen Kirche stand gegen Mittag fast die ganze Straße unter Wasser – in manchen Bereichen sogar mehrere Zentimeter tief.

Das Wasser floss in Richtung des Kreisverkehrs ab und dann den Hägerweg hinunter. Der Straßenverkehr war dadurch nicht beeinträchtigt. Einige Mitarbeiter der Startwerke waren vor der Evangelischen Kirche tätig.

Wasser war in einen Verbindungsschacht gelaufen

Wie die Stadtwerke Stockach noch am Mittwochabend auf Nachfrage mitteilten, sei bei einer Kontrolle in einem Verbindungsschacht im Kreuzungsbereich Zoznegger Straße und Tuttlinger Straße das Wasser festgestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Ursache konnte demnach eine undichte Stelle in einem Rohr ausgemacht werden. Das Wasser wurde aus dem Schacht gepumpt und die undichte Stelle gleich erneuert, so die Auskunft der Stadtwerke.

Reparatur erfolgte unter Druck

„Um kein Wasser für die Anlieger abstellen zu müssen, erfolgte die Reparatur unter Druck. Dabei ist das austretende Wasser über die Straße abgeflossen“, erklärt Sven Müller, der für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke zuständig ist.

Das könnte Sie auch interessieren