Die Städtepartnerschaft zwischen Stockach und La Roche sur Foron feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es im Rathaus Stockach vom 7. bis 27. Oktober die Karikaturenausstellung „La caricade franco-allemande“ mit rund 50 Karikaturen von deutschen und französischen Zeichnern zu sehen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 6. Oktober, um 19.30 Uhr statt. Museumsleiter Johannes Waldschütz wird wie gewohnt kurzweilig in die Ausstellung einführen, so die Ankündigung der Stadt. Ein Sektempfang rundet die Vernissage der Jubiläumsausstellung ab.

Die Geschichte der Freundschaft

Aus vielen Tausend in den vergangenen mehr als 50 Jahren in Deutschland und Frankreich veröffentlichten Karikaturen zum Thema der deutsch-französischen Beziehungen sind in dieser Ausstellung die exemplarischsten von deutschen und französischen Künstlern ausgewählt, um die Geschichte der deutsch-französischen Freundschaft nachzuerzählen und den Blick der Karikaturisten auf das jeweilige Nachbarland zu öffnen.

Kritisch und satirisch, auch sarkastisch und pointiert, immer aber humorig begleiten die Werke deutscher und französischer Künstler alte und neue Bekannte. Konrad Adenauer und Charles de Gaulle werden respektlos behandelt und Willy Brandt und Georges Pompidou auf die Schippe genommen. Da bekommen Valéry Giscard d‘Estaing, Helmut Schmidt, Helmut Kohl und François Mitterrand ihr Fett weg, auch Jacques Chirac und Gerhard Schröder werden nicht geschont. Nicolas Sarkozy und Angela Merkel waren ein Traumpaar für die Spottzeichner links und rechts des Rheins, die sich nach François Hollande mittlerweile auch auf Emmanuel Macron und Olaf Scholz eingeschossen haben.

Unumkehrbar und beispielhaft

Bei allem Spott und aller Häme bleibt: Die deutsch-französische Freundschaft ist unumkehrbar und beispielhaft für die Welt, so die Pressemitteilung zur Karikaturen-Ausstellung.

Die Ausstellung wird zu den Öffnungszeiten des Stockacher Rathauses kostenfrei zu sehen sein: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 19 Uhr.