Eigentlich wollte Michael Lienhard im Sankt Marien Kindergarten in Stockach nur vorbeikommen, um die Vorschulkinder zu segnen. Doch dann kam es anders – denn die Erzieherinnen und Kinder hatten gemeinsam eine Überraschung für seinen im September anstehenden Abschied vorbereitet. Denn Lienhard verlässt Stockach nach fast 16 Jahren als Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit. Er wird im Herbst eine neue Stelle in Haslach bei Offenburg antreten, wo er näher bei seiner Familie ist.

Kindergartenleiterin Anne Baumann überreichte dem Pfarrer ein Fotoalbum, das die Erzieherinnen zusammen mit den Kinder und deren Eltern gestaltet hatten. Es enthält Fotos der Taufen der Kinder durch den Pfarrer sowie selbst gemalte Bilder der Mädchen und Jungen. Zudem haben die Kinder eine Kerze für Lienhard verziert – jede Gruppe jeweils einen Abschnitt. „Wir möchten uns bei Ihnen bedanken, weil sie uns so oft hier besucht haben. Es ist schade, dass Sie gehen, wir werden Sie alle sehr vermissen“, sagte Anne Baumann. Dennoch freue sie sich, dass Lienhard die neue Stelle in der Nähe seiner Familie bekommen hat.

Als weitere Überraschung hatten die Kinder einen Tanz einstudiert, den sie dem Pfarrer vorführten. Wegen der Corona-Regeln war der Auftritt zugleich die erste gemeinsame Generalprobe, wie Leiterin Anne Baumann erklärte. Anschließend sangen die Mädchen und Jungen ein Segenslied, das Pfarrer Michael Lienhard an der Gitarre begleitete.

Der Stadtpfarrer zeigte sich erfreut über die Mühe, die sich die Kinder und Erzieherinnen gemacht hatten: „Ich bin wirklich überrascht über diese nette Verabschiedung. Das ist alles sehr schön geworden“, bedankte er sich für den gelungenen Abschied. Und am Ende hatte auch Michael Lienhard noch eine Überraschung für den Kindergarten dabei: Eine Tasche voll mit Süßigkeiten, in die die Kinder beherzt griffen.