Die Stadt will Energie sparen und schließt daher zwischen Weihnachten und Neujahr das Stockacher Rathaus. Das bestätigte Bürgermeister Rainer Stolz am Mittwoch im Gemeinderat auf eine Rückfrage von Christoph Stetter (CDU). „Wir wollen die Heizung runterdrehen“, kündigte Stolz an. Es werde aber Notdienste in der letzten Woche des Jahres geben, sagte er, ohne weitere Details zu nennen. Das Rathaus soll am Montag, 2. Januar, dann wieder öffnen. Momentan gebe es noch finale Absprachen mit einigen Beteiligten.

Stolz stellte zudem in Aussicht, dass er in der Ratssitzung im Dezember eine Übersicht geben will, wie der Stand beim Notfall- und Energiekonzept der Stadt ist.

Auch Kulturzentrum macht eine Winterpause

Das Rathaus ist nicht die einzige städtische Einrichtung, die zwischen den Jahren geschlossen haben wird. Auch das Kulturzentrum Altes Forstamt samt Stadtbücherei und Tourist-Info bleiben zu. Das stand bereits in einem E-Mail-Newsletter, damit die Nutzer sich darauf vorbereiten können. Es „geht in eine kurze Winterpause, um Energie zu sparen“, heißt es dort.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zum Freitag, 23. Dezember, könnten alle Dienste genutzt und Eintrittskarten für Veranstaltungen gekauft werden. Für das Neujahrskonzert gebe es dann Restkarten am 1. Januar ab 15 Uhr direkt vor Ort in der Jahnhalle. Das Alte Forstamt öffnet im neuen Jahr ab Dienstag, 3. Januar, wieder.