200 Stockacher können sich am Donnerstag, 29. April, gegen Corona impfen lassen: Die Stadtverwaltung hat mit Unterstützung des Landkreises erfolgreich eine Vor-Ort-Impfung für Senioren beantragt. „Vom Kreisimpfzentrum Singen erhielten wir die kurzfristige Zusage für einen solchen Gemeindeimpftag am Donnerstag, 29. April“, teilt die Stadtverwaltung am Montagabend mit.

Am 29. April ab 10 Uhr werde ein mobiles Impfteam aus dem Impfzentrum Freiburg kommen und bis zu 200 Personen impfen können. Alle Senioren aus Stockach und den Ortteilen, die 1951 geboren wurden, oder älter als 70 Jahre sind, sind für den Termin am 29. April impfberechtigt. Erst hieß es 70 Jahre oder Älter, aber der Jahrgang 1951 sei nun eingeschlossen worden, so Walk.

Das könnte Sie auch interessieren

Impfungen mit Moderna

Wie Hubert Walk mitteilt, werden bei den Impfungen der mRNA-Impfstoff von Moderna verwendet. Die Folgeimpfung würde circa sechs Wochen nach dem ersten Termin stattfinden.

„Wir sind sehr froh über die Zusage“, sagt Hauptamtsleiter Hubert Walk. „Die Kurzfristigkeit und noch fehlende Informationen sind allerdings eine Herausforderung, aber wir sind motiviert, die Aktion zum Erfolg zu führen.“

Anmeldung ist telefonisch möglich

Die Stadt Stockach stelle für diese Aktion die Jahnhalle zur Verfügung, kümmere sich um das Anmeldeverfahren und sei auch logistisch in die Abwicklung des Impftages eingebunden, so die Mitteilung weiter. Anmeldungen sind vormittags zwischen 9 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 07771/802-153 möglich.

Cornelia Giebler, Seniorenbeauftragte der Stadt Stockach, erklärt: „Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität stellen wir einen Fahrdienst zur Jahnhalle bereit. Sprechen Sie uns bei der Anmeldung gegebenenfalls darauf an.“

Das könnte Sie auch interessieren