Zu einem Brand auf der Bundesstraße 31-neu sind am Donnerstagmorgen sowohl die Feuerwehr Stockach, als auch die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen alarmiert worden. Wie die Feuerwehr Stockach mitteilt, sei der Brand eines Lastwagens auf der Fahrbahn Richtung Überlingen gemeldet worden.

Die ersten eintreffenden Einsatzkräften hätten jedoch schnell festgestellt, dass es sich vor Ort nicht um ein Brandereignis handelte, sondern um einen Verkehrsunfall. Die Polizei nennt in einer Pressemitteilung weitere Hintergründe: So habe ein noch unbekannter Autofahrer den Unfall verursacht und danach Unfallflucht begangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gegen 9 Uhr sei eine 54-Jährige mit einem Lastwagen auf der Straße in Richtung Überlingen unterwegs gewesen. Auf Höhe der Anschlussstelle Stockach-Ost habe der Unbekannte sie mit seinem Auto überholt und so knapp vor dem Lastwagen auf die rechte Spur eingeschert, dass der Lastwagen einen automatischen Bremsvorgang eingeleitet habe.

Lastwagen verkeilt sich mit Schutzplanke

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, habe die 54-Jährige nach rechts gelenkt. Der Lastwagen sei dabei mit der Leitplanke kollidiert. Die Fahrerin blieb unverletzt, so die Polizei. Der unbekannte Unfallverursacher sei weitergefahren. Der Lastwagen, an dem rund 10.000 Euro Schaden entstanden seien, habe sich jedoch derart mit der Schutzplanke verkeilt, dass ein Abschleppunternehmen ihn mit einem Seilzug bergen haben müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Feuerwehr Stockach teilt mit, sie habe die Einsatzstelle abgesichert, den Brandschutz sichergestellt und mit Rücksprache der Polizei eine Fahrspur und zeitweise die komplette Fahrtrichtung Überlingen gesperrt. Nach der Bergung des Unfallfahrzeuges habe der Einsatz für die Feuerwehr nach drei Stunden beendet werden können.

Vor Ort seien auch das Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen und die Johanniter Uhldingen gewesen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen unter (07733) 99600 in Verbindung zu setzen.