In seiner Arbeit bestätigt dürfte sich der Vorstand des Eintrachtchors Stockach fühlen. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, stellte er sich bei der Hauptversammlung im Bürgerhaus Adler Post zur Wiederwahl auf – und wurde auch gewählt. Neu im Beirat ist dagegen Erika Wroblewski als Stimmsprecherin für den Alt. Als Kassenprüfer wurde anstelle von Erika Wroblewski Regina Gromball gewählt.

Aber nicht nur die Wahlen spielten bei der Versammlung eine Rolle. Die Vorsitzende Laura Schümann verwies in ihrem Bericht über das vergangene Jahr insbesondere auf das Jahreskonzert unter dem Motto „Neue Deutsche Welle“. Es sei ein buntes, lebhaftes Konzerterlebnis gewesen, zu der auch die Instrumentalisten der Tom-Alex-Band beigetragen hätten. Wie aus dem Bericht des Chorleiters Udo Krummel außerdem hervorging „macht der Eintrachtchor sich in Tradition konstant einen guten Namen durch stets progressive und innovativ gestaltete Jahreskonzerte.“ Sie würden immer wieder zu Beitritten neuer Sängerinnen und Sänger führen.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war laut der Mitteilung der Chorausflug. Dabei fuhr der Chor nach Titisee um dort ein Stimmbildungsseminar unter Leitung von Yveline Kreuzer zu machen. In St. Blasien besuchte der Chor zudem das Konzert des Jazzchores Freiburg.

Weniger Grund zur Freude gab es von Mitte März bis Ende Juni dieses Jahres, da aufgrund der Corona-Pandemie keine Proben stattfinden konnten. Wie Laura Schümann mitteilte, wurde danach aber im Juli und im September im Freien auf dem Hof von Sänger Helmut Trautzl geprobt. Seit Ende September probe der Chor jeweils donnerstags von 19 bis 20.30 Uhr in der Werkstatt des Holzhandels Steinhart.

Geehrt wurden während der Hauptversammlung für 40-jährige Mitgliedschaft die Volksbank und für 50-jährige Mitgliedschaft Hermann Rigal und Fritz Walk geehrt. Für 40 Jahre aktives Singen wurde Hansjörg Forster geehrt, der 1979 in den Kammerchor unter Leitung von Werner Henkel eintrat und in der Nachfolgezeit auch Gründungsmitglied des Kammerchores Stockach war. Seit 1990 singt Hansjörg Forster auch im Eintracht-Chor. Er erhielt von Badischen Chorverband Urkunde und goldene Sängernadel.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €