Im Januar fand der Spatenstich des Projekts statt, mittlerweile ist die Baugrube schon fast fertig, wie Michael Hanke, Geschäftsführer des Krankenhauses, auf Nachfrage erklärt. Im Moment laufe der Abschluss der Arbeiten zur Sicherung des Bestandsgebäudes während der Erdarbeiten.

Im Anschluss steht laut Hanke unter anderem der Einbau eines Pellet-Silos an, außerdem sollen die Bodenplatte gefertigt sowie Leitungen verlegt werden, ehe der eigentliche Rohbau dran ist.

Das könnte Sie auch interessieren

„Durch die Witterung im Januar sind wir ein bisschen zurückgeworfen worden“, berichtet Michael Hanke. „Aber grundsätzlich befinden wir uns noch im Zeitplan.“ Mit dem Neubau sollen die Stationen 1 und 2 des Krankenhauses erweitert werden, die Einweihung des neuen Bettentrakts soll Anfang 2022 stattfinden.
Bild: Laura Marinovic