Das neue Parkdeck beim Krankenhaus wird bald fertig sein und in Betrieb gehen. Das nannte Bürgermeister Rainer Stolz in der jüngsten Gemeinderatssitzung als Grund dafür, dass die Parkgebührensatzung von Stockach angepasst werden müsse. Die Satzung soll die neuen Parkmöglichkeiten abdecken. „Wir müssen vorbereitet sein, wenn es öffnet““, sagte Stolz. „Wir wollen maßvolle Gebühren beziehungsweise innerhalb der ersten Stunde gar keine.“ Die Höchstparkdauer solle drei Stunden betragen.

Bereits in der Sitzungsvorlage war dargestellt, wie die Parksituation im Bereich des Krankenhauses aussieht: Es gebe einen zunehmenden Parkdruck auf das Quartier, der insbesondere vom Berufsschulzentrum und Dauerparkern aus der Innenstadt komme. Daher schlug die Verwaltung laut Vorlage die gebührenpflichtige Bewirtschaftung der öffentlichen Parkflächen beim Krankenhauses, die das Parkdeck betrifft sowie „die im Zuge des geplanten Straßenumbaus in den Jahren 2021/22 noch anzulegenden Parkplätze entlang der Straße“.

Neue Gebührenzone

Die gebührenfreie erste Parkstunde im Bereich des Krankenhauses ist an das Konzept in der Innenstadt angelehnt. In der zweiten und dritten Stunde soll das Parken jeweils einen Euro kosten. Der Gemeinderat stimmte der Änderung der Parkgebührensatzung bei einer Gegenstimme zu. Die Gebührenzone 3 am Stadtgarten umfasst nun die Straße „Am Stadtgarten“ zwischen der Einmündung zur Carl-Walcker-Weg und der Einmündung zum Lugoweg, einschließlich des neuen Parkdecks.

Zum Vergleich: In der Innenstadt ist eine halbe Stunde Parken mit einem Gratis-Ticket kostenlos. Die Oberstadt ist die Gebührenzone 1 mit einer Höchstparkdauer von einer Stunde. Nach der kostenlosen halben Stunde werden für die zweite halbe Stunde 50 Cent fällig. Die Unterstadt bildet Gebührenzone 2. Die Kosten bis zu einer Stunde sind wie in der Oberstadt, aber das Parken ist bis zu 90 Minuten erlaubt, was dann insgesamt einen Euro kostet.

Das könnte Sie auch interessieren