Bunt und vielseitig kam er daher, der erste digitale Karrieretag des Berufsschulzentrums (BSZ) Stockach. Was bisher vor Ort stattgefunden hatte, wurde wegen Corona ins Internet verlegt. Die Online-Angebote, darunter Vorträge, Beratungs-Chats, Videopräsentationen und Talk-Runden, boten viele Informationen. Mehr als 80 Aussteller aus den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, Soziales, Dienstleistung und Umwelt und Naturwissenschaften, Technik und Handwerk hatten für die Fragen der teilnehmenden Schüler offene Ohren. Auch das SÜDKURIER-Medienhaus war mit einem virtuellen Live-Messestand dabei.

Vorträge waren viel besser besucht

Und die Arbeit der Aussteller und des Organisations-Teams des BSZ hat sich offenbar gelohnt: Wie Andreas Maier, der als Lehrer am BSZ unter anderem für die Programmgestaltung und den Kontakt zu Hochschulen und Instituten zuständig war, erzählt, seien die Vorträge der einzelnen Veranstalter viel besser besucht gewesen als dies in den Vorjahren bei Präsenzveranstaltungen der Fall gewesen sei. Das gebotene Programm sei breit gewesen und es habe deutlich mehr Teilnehmer gegeben als je zuvor.

Elisa Wielandt Lehrerin des BSZ und Mitorganisatorin, spricht beim Karrieretag im Internet.
Elisa Wielandt Lehrerin des BSZ und Mitorganisatorin, spricht beim Karrieretag im Internet.

Praktisch sei, dass der Karrieretag dieses Mal durch sein digitales Format auch überregional Menschen angezogen habe, sagt Andreas Maier. „Ein Karrieretag als Digitalveranstaltung ist am Puls der Zeit“, sagt er. Maier deutete an, dass auch nach Corona in Zukunft ein Hybridmodell des Karrieretags, also mit virtuellen Anteilen, denkbar sein könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Andreas Jung war mit von der Partie

Auch der Radiosender Radioactive des BSZ sprang begeistert auf den digitalen Zug auf, erzählt Sarah Bishoy, die Mitglied im Team ist. „Wir fanden die Idee sofort klasse und beschlossen, die Chance zu nutzen und mal was Anderes auszuprobieren“, berichtet sie. So kam eine im Internet veröffentlichte Talk-Runde zustande, bei welcher neben den Radioteammitgliedern nicht nur BSZ-Lehrer und Organisator Matthias Schalk, sondern auch Konstanzer Landrat Zeno Danner und Bundestagsabgeordneter Andreas Jung mit von der Partie waren und sich über Ausbildungs- und Karriereoptionen austauschten.

Das könnte Sie auch interessieren

Louis Streckel, der zusammen mit Robin Hahn als Absolvent des BSZ Stockach online einen Vortrag hielt und Zuhörern Rede und Antwort zum Thema „Traumjob – Wege ins Berufsleben“ stand, hatte als leichte Kritik lediglich vorzubringen, dass ihm bei der Online-Variante des Karrieretags der persönliche Kontakt zu den Menschen fehlte. Ansonsten zeigte er sich begeistert: „Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Format und vor allem auch die Aufmachung über die Homepage wahnsinnig gut gefallen haben. Es gab ein großes Angebot mit vielen spannenden Ausbildungs- und Studienangeboten. Das war eine richtig starke Vorstellung vom BSZ, Hut ab an die Organisatoren.“