Das Krankenhaus Stockach erhält im laufenden Jahr als eine von 21 Kliniken im Regierungsbezirk Freiburg Bundesmittel zum Ausgleich für fehlende Einnahmen während der Corona-Pandemie. Wie Krankenhaus-Geschäftsführer Michael Hanke mitteilt, bekomme die Einrichtung das Geld dafür, dass Betten freigehalten werden müssen, um diese möglichen Corona-Patienten zur Verfügung stellen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Krankenhaus Stockach erhalte einen Tagessatz von 594 Euro. Eine Gesamtsumme der Ausgleichsmittel kann Hanke jedoch nicht nennen, denn der Tagessatz werde jeweils mit den berücksichtigungsfähigen freien Betten multipliziert und sei daher nicht immer konstant, sondern variiere.